Tag-Archiv: ubuntu

 

Linux Tag 2011 – Mein Besuch in fremde Linux-Welten

Am vergangenen Samstag war ich auf Europas größter OpenSource Messe in Berlin: Auf dem LinuxTag 2011. Fleißige regelmäßige Leser meines Blogs sollten die Bilder schon gesichtet haben ;-)

Dort ging es also nicht nur um Linux, sondern auch um andere quell-offene freie Produkte. Natürlich waren auch verschiedene Linux-Distributionen vertreten. Diese Produkte und Distributionen haben sich allerdings nicht nur an Ständen präsentiert sondern teilweise auch Vorträge gehalten. Dieser Ausflug war für mich ein Muss! Nicht nur wegen Linux, sondern auch für das Studium und meine freiberufliche Tätigkeit nebenbei. Nicht umsonst habe ich dort 8 Stunden meines Samstags verbracht ;-)

In diesem Artikel möchte ich mich zu den Linux-Distributionen äußern:

— Weiterlesen —

 

Erste Erfahrungen mit Ubuntu Natty Narwhal

Vor etwa zwei Wochen ist Version 11.04 – für unkundige: 11 steht für das Jahr, 04 für den Monat ;-) – mit dem Codenamen Natty Narwhal erschienen. Übersetzt heißt das in etwas so viel wie „schicker Narwal“ – nicht nur, dass man in der mittlerweile beliebten Tradition alphabetisch beim Codenamen vorarnzuschreiten, hat das „schick“ in der neuesten Ubuntu-Version eine besonders große Bedeutung. Mark Shuttleworth kündigte wie immer den Codenamen der nächsten Versionen an und legte mit dieser Version fest, diesmal solle das Design, die Optik und die Haptik im Vordergrund stehen. Und so entstand die wohl umstrittenste Ubuntu-Version.

— Weiterlesen —

 

Miki’s Kreativstöckchen 2 – Mein Beitrag

Vor ziemlich genau 2 Monate startete das Projekt „Kreativstöckchen 2“ bei Miki. Einst inspiriert von doofen Blog-Stöckchen-Kettenbriefen war ich im ersten Kreativstöckchen nur stiller Beobachter. Aber diesmal habe auch ich mich in die Lostrommel geschummelt und war somit als Vor-Vor-Letzter(?) dran.

Hier mein Beitrag:

Dabei habe ich, getreu dem Motto „Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte“, Tux (den Linux-Pinguin) in den Kampf zwischen Apfel und Windows Bunny eingeschaltet und sich von hinten anschleichen lassen. Zudem trägt er eindeutig das Wappen von Ubuntu :ubuntu: .

Außerdem habe ich den Piratenschweinen ein Logo der Piratenpartei im Füller nebenan zur Verfügung gestellt.

Viel Spaß beim Anschauen und dem Entdecken weiterer Details ;-)

 

Windows 7 Service Pack 1 mit Ubuntu

Vor einigen Tagen bzw. Wochen ist das erste Service Pack für Windows 7 erschienen. Da ich auf meinem Computer hauptsächlich Ubuntu betreibe, liegt Windows bei mir in einem Dual-Boot-System. Windows starte ich dann eigentlich nur, wenn ich mal wieder ein nettes Spiel zocken möchte ;-) Nun wollte ich aus Sicherheitsgründen mein Windows 7 auf den neuesten Stand bringen und genau dafür Service Pack 1 installieren. Das versuchte ich über das normale automatische Windows-Update, da dann nur die Updates aus dem Service Pack installiert werden, die auch benötigt werden und noch nicht vorhanden sind. Doch dann kam eine merkwürdige Fehlermeldung, ein Fehlercode, der übrigens nicht half, denn der eigentliche Fehler ist im Internet unter anderen Codes abrufbar… Aber egal, ich konnte mir denken woran es liegt, denn bereits vor einer Weile fand ich diesen Artikel bei Heise.

Das Problem: Windows findet seinen eigenen Bootloader im MBR (Master Boot Sektor) nicht mehr, da dort die Dual-Boot-Lösung Grub von Linux alias Ubuntu sich vorgedrängelt hat ;-)

Die Lösung: Im Internet mal flugs gegoogelt und auch einiges gefunden, allerdings Lösungen von nicht funktionstüchtig, bis riskant über zu kompliziert. Aber da ich das Problem bereits erkannt hatte, habe ich mir eine eigene relativ einfache Lösung herbeigezaubert:

— Weiterlesen —

 

Mein sozialer Ubuntu-Desktop

Mit Ubuntu 9.10 Karmic Koala führte man bei dem Linux-Betriebssystem ein Indicator-Applet ein, welches den Benutzer über verschiedene soziale Dienste informieren soll. Mit Ubuntu 10.04 Lucid Lynx wurde dieser noch weiter verbessert.

Doch was macht dieses Applet überhaupt? Es ist standardmäßig in Ubuntu aktiviert und informiert über ein Symbol und über ein Menü in der Taskleiste über verschiedene soziale Dienste, wie beispielsweise Emails und Instant-Messaging (ICQ & Co).

Doch die Perfektion ist noch nicht erreicht: So funktionierte dieses Applet bisher nur mit Evolution als E-Mail-Client, als Instant Messaging Dienst wird mittlerweile Empathy von Ubuntu bevorzugt, wobei Pidgin auch vom Applet unterstützt wird, als Twitter-Client soll Gwibber dienen.

Für mich kommen diese Programme aus verschiedenen Gründen nicht in Frage, als E-Mail-Client nutze ich Mozilla Thunderbird, zum Instant-Messaging Pidgin. Außerdem möchte ich Twitter und meine RSS-Feeds integrieren.

— Weiterlesen —

 

Mein Geburtstagsgeschenk

Ich hatte vor ein paar Tagen Geburtstag und habe von Miki ein ganz tolles Geburtstagsgeschenk bekommen: Ein Grafiktablett. Damit kann ich nun direkt auf dem Computer Bilder zeichnen und Grafiken bearbeiten. Außerdem bietet mir die Touch-Variante neben dem Stift weitere nette Funktionen für den Desktop und für das Internet. Übrigens läuft das Wacom Bamboo Pen & Touch auch unter Ubuntu (Linux) ;-)

Und hier mein erster Malversuch :teasing: