Tag-Archiv: telefon

 

Gegen die Vorratsdatenspeicherung – Letzte Chance

Heute endet die Frist für die ePetition gegen die Vorratsdatenspeicherung. Es werden insgesamt 50.000 Mitzeichnungen bis zum heutigen Abend benötigt, damit der Fall persönlich vor dem Petitionsausschuss im Bundestag vorgetragen werden kann. Aktuell fehlen nur noch knapp 2.000 1.500 1.000 500 250 100 Mitzeichnungen.

Update

Die 50.000er Marke wurde nun geknackt – allerdings ist die Seite der ePetition wohl gerade etwas überlastet – und somit wurde die 3 wöchige Frist für eine persönliche Anhörung eingehalten. Aber dennoch kann und sollte man weiterhin mitzeichnen. Zum Einen könnte es sein, dass sich unter den 50.000 Unterschriften einige Spaßvögel befinden, die noch abgezogen werden könnten und zum Zweiten läuft die Petition noch weiter, nämlich bis zum 06.10.2011, also noch etwa 3 Wochen. In der Zeit könnten die Mitzeichner vielleicht sogar einen neuen Rekord aufstellen. Die bisher erfolgreichste ePetition erreichte bis zur Mitzeichnungsfrist ca. 130.000 Unterschriften beim Thema „Internetsperren“.

Worum es bei der Vorratsdatenspeicherung geht und warum sie ein Eingriff in die Persönlichkeits- und Freiheitsrechte der Bürger ist, seht ihr im folgenden kurzen Video und auf der offiziellen Seite gegen Vorratsdatenspeicherung des AK Vorrat.

Update 2

Dank den ersten 50.000 Mitzeichnungen hat die Petition nun auch die breitere Öffentlichkeit erreicht. In einem kurzen Bericht der Tagesschau äußerten sich Gegner (Initiatorin S. Mamitzsch) und Fürsprecher (H.-P. Uhl) der Vorratsdatenspeicherung zum aktuellen Stand der Petition. 

Und überzeugt? Noch nicht mitgezeichnet? Dann hier entlang, es ist ganz einfach.

www.zeichnemit.de

Deutscher Bundestag: Petition

 

Kabel Deutschland motzt auf

Seit Anfang dieses Jahres hat Kabel Deutschland den bisherigen Kabelnetzlieferanten Tele Columbus bei mir zu Hause abgelöst. Seit dem werden alle relevanten TV-Kabel-Dienste von Kabel Deutschland in diesem Haus übernommen. Das betraf bisher allerdings nur das Fernsehen (analog und digital), doch nun habe ich einen Brief von Kabel Deutschland erhalten, der mich erfreut. Denn im Oktober diesen Jahres soll das Kabelnetz im Haus aufgerüstet werden und damit soll dann auch ein DSL-Zugang über das TV-Kabel möglich sein. Das reizt mich besonders, da ich per Telefon-Leitung von Vodafone derzeit mit „nur“ DSL-6000 auskommen muss. DSL-16000 ist aus irgendeinem Grund nicht möglich, VDSL mit 50MBit/s soll dagegen angeblich gegen einen Aufpreis von 15€ von Seiten Vodafone machbar sein. Und nun kommt Kabel Deutschland mit seiner Ankündigung das Hausnetz mit entsprechenden Anschlüssen und Multimediadosen aufzurüsten. Kabel Internet wäre dann mit bis zu 32MBit/s möglich, im Laufe des Jahres angeblich sogar mit bis zu 100MBit/s. Wenn jetzt noch der Preis stimmt, bin ich dabei :laugh:

Warum mich das Ganze überhaupt reizt? Ganz einfach, ich bin in letzter Zeit öfter auf verschiedenen Servern administrativ unterwegs und da macht sich eine lahmarschige Upload-Geschwindigkeit bei DSL-6000 echt bemerkbar. Ich wollte mich sowieso mal bei Vodafone melden (die Hotline ist ja schließlich umsonst), inwieweit ein Wechsel zu VDSL möglich sein könnte, doch nun habe ich einen Grund, etwas abzuwarten. Allerdings werden dafür im Oktober fremde Handwerker in meiner Wohnung stehen.