Tag-Archiv: straßenbahn

 

Ich kann ja gemein sein

Hihi, heute war ich mal (wieder?) gemein, allerdings nur innerhalb meiner schalldichten Kabine meines Automobils :innocent:  Sowohl zur Uni als auch auf dem Rückweg stand ich heute im Stau, sauer wegen unzähliger (seit über einem Jahr bestehenden!!!) Baustellen. An dieser Stelle sei nur kurz angemerkt, ich bin heute ausnahmsweise mit Auto gefahren weil ich (a) zur Post wollte und (b) tanken (das ist bekanntlich montags am billigsten preiswertesten).

Auf dem Rückweg saß ich also – wieder – im Stau, Gedrängel an jeder Ampel, fast immer steht man mitten auf der Kreuzung. Da sehe ich im Rückspiegel, wie sich so eine fette dicke Kuh Frau bei roter(!!!) Fußgänger Ampel fast vor das Auto meines Hintermannes wirft, um noch die Straßenbahn an der Haltestelle zu erwischen. Ich beobachtete sie weiter und sie nahm – soweit bei fortgeschrittener Gewichtsklasse möglich – die Beine in die Hand und bewegte sich – allerdings nur vom Anschein, da dann alles wackelt und auf und ab geht, aber leider nicht voran – und ich sitze im Auto und rufe (keiner außer mir hört es) zur Straßenbahn „FAHR FAHR FAHR…“. Und tatsächlich, als Frau Fett an der Straßenbahn ankommt und noch verzweifelt auf den Knöpfen rumdrückt, fährt sie ab! Und wisst ihr was? Ich habe in meinem Auto gefeiert, applaudiert und herzlich gelacht, das war ein Spaß… da war der Stau nur noch halb so wild :teasing:

 

Die BVG und ich

Zunächst möchte ich sagen, dass ich eigentlich ganz froh bin, dass in Berlin die Straßenbahn von der BVG betrieben wird und nicht von der Deutschen Bahn. Dabei brauche ich nur das Wort „S-Bahn-Chaos“ erwähnen, dann weiß jeder Berliner wovon ich rede.

Doch heute war ich von der BVG echt bedient! Ich wollte heute morgen um 7:20Uhr mit der entsprechenden Straßenbahn fahren. Ich merkte zu Hause bereits, dass ich zu spät dran war, also nahm ich meine Beine in die Hand und marschierte schnellen Schrittes in Richtung Haltestelle. So schaffte ich es genau zum richtigen Zeitpunkt, die Straßenbahn leider nicht. Sie kam 5 Minuten (!) zu spät, dadurch verpasste ich meine Anschlussbahn und musste so eine kompliziertere Verbindung in Kauf nehmen und weitere 5 Minuten in der Kälte warten. An der zweiten Umsteigehaltestelle nach gut 25 Minuten der nächste große Griff in die Sch**** der BVG. Denn meine dritte (!) Bahn kam zu früh, also wieder 5 Minuten warten. Zum Schluss kam ich 15 Minuten später an meinem Ziel an als geplant, außerdem 5 Minuten nach Übungs-Beginn an der Hochschule.

Danke liebe BVG für diesen Nerven-aufreibenden Morgen mit unnötigem Umsteigen, warten in der Kälte und 55-Minütiger Reise.