Tag-Archiv: kabel deutschland

 

Wettbewerb im Multimedia-Netz?

Zum Anfang diesen Jahres hat mein Vermieter, die Degewo, einen Versorgungsvertrag mit Kabel Deutschland abgeschlossen. Damit wurde die TV-Kabel-Versorgung von Tele Columbus auf Kabel Deutschland umgestellt. Doch das war offenbar nur der Anfang. Etwas später landete bei mir ein Bescheid, dass man demnächst plane, die Leitungen zu erneuern und modernisieren und damit auch die Möglichkeit für Internet und Telefon über die TV-Dose mitzuliefern. Die Bauarbeiten gingen dann über mehrere Monate, auch die neuen TV-Dosen in den Wohnungen wurden installiert. Gestern war dann unser „Medienberater“ von Kabel Deutschland vor Ort und hat die TV-Dosen gecheckt und den Mietern, darunter auch mir, über gute Angebote berichtet. Dabei waren verführerische TV- und Internet-Angebote. Die TV-Angebote sind hier für mich eher uninteressant, doch die Internet-Angebote habe ich mir ausgiebig erklären lassen. Darunter auch ein DSL-Anschluss mit symmetrischen 100MBit/s, das ist natürlich sau-schnell (im Vergleich, aktuell habe ich asymmetrische 6MBit/s). Doch man sollte immer zwei-mal über so etwas nachdenken und hinter die Kulissen schauen.

— Weiterlesen —

 

Kabel Deutschland motzt auf

Seit Anfang dieses Jahres hat Kabel Deutschland den bisherigen Kabelnetzlieferanten Tele Columbus bei mir zu Hause abgelöst. Seit dem werden alle relevanten TV-Kabel-Dienste von Kabel Deutschland in diesem Haus übernommen. Das betraf bisher allerdings nur das Fernsehen (analog und digital), doch nun habe ich einen Brief von Kabel Deutschland erhalten, der mich erfreut. Denn im Oktober diesen Jahres soll das Kabelnetz im Haus aufgerüstet werden und damit soll dann auch ein DSL-Zugang über das TV-Kabel möglich sein. Das reizt mich besonders, da ich per Telefon-Leitung von Vodafone derzeit mit „nur“ DSL-6000 auskommen muss. DSL-16000 ist aus irgendeinem Grund nicht möglich, VDSL mit 50MBit/s soll dagegen angeblich gegen einen Aufpreis von 15€ von Seiten Vodafone machbar sein. Und nun kommt Kabel Deutschland mit seiner Ankündigung das Hausnetz mit entsprechenden Anschlüssen und Multimediadosen aufzurüsten. Kabel Internet wäre dann mit bis zu 32MBit/s möglich, im Laufe des Jahres angeblich sogar mit bis zu 100MBit/s. Wenn jetzt noch der Preis stimmt, bin ich dabei :laugh:

Warum mich das Ganze überhaupt reizt? Ganz einfach, ich bin in letzter Zeit öfter auf verschiedenen Servern administrativ unterwegs und da macht sich eine lahmarschige Upload-Geschwindigkeit bei DSL-6000 echt bemerkbar. Ich wollte mich sowieso mal bei Vodafone melden (die Hotline ist ja schließlich umsonst), inwieweit ein Wechsel zu VDSL möglich sein könnte, doch nun habe ich einen Grund, etwas abzuwarten. Allerdings werden dafür im Oktober fremde Handwerker in meiner Wohnung stehen.