Tag-Archiv: cache

 

Google Reader Cache mischt Feeds

RSSLiebe Besucher,

ich schreibe diesen Artikel aus eigenem Interesse. Es wird vor allem die Abonnenten meines RSS-Feeds dieses Blogs betreffen. Denn leider musste ich feststellen, dass der Google Reader (und damit auch Feedly) noch immer meine Feeds von meinem Blog unter blog.felix-griewald.de und den Feed dieser Seite hier vermischt. Grund ist offenbar der Google Reader Cache, der den Umzug meines Blogs vor einem Jahr auf die Subdomain blog nicht ganz mitbekommen hat. Die Feeds sind eigentlich klar getrennt, aber Google und Feedly verstehen das nicht. Daher kann es vorkommen, dass Abonnenten dieses Feeds auch die Inhalte aus meinem anderen Blog bekommen können. Als Workaround habe ich jetzt erst einmal wieder den Feedburner aus der Versenkung geholt. Damit scheint das nicht vorzukommen. Eine Möglichkeit den Cache bei Google leeren zu lassen, scheint es ebenfalls nicht zu geben. Ich habe heute zu dem auch Feedly angeschrieben, vielleicht gibt es da eine Lösung, denn der Google Reader macht bekanntlich demnächst sowieso dicht.

Also für alle, die meinen Feed gemischt angezeigt bekommen (passiert übrigens nicht in anderen RSS Readern), sollten evtl. meinen Feedburner-Feed abonnieren.

Update: Seit Feedly die Inhalte aus dem Google Reader migriert hat, scheint das Problem gelöst zu sein. Feedly mischt die Feeds nicht mehr. Mit der Abschaltung des Google Readers am 01.07.2013 wird sich das Problem also von ganz alleine lösen.

 

Server beschleunigt – eAccelerator

Mein virtueller Server zählt leider nicht zu den schnellsten, erst recht mit zwei WordPress-Blogs, zu denen auch dieser hier gehört. Nun bin ich vor kurzem auf das Apache PHP-Modul eAccelerator gestoßen, welches versucht, den PHP-Server Apache weitestgehend zu optimieren, zu komprimieren, zu cachen und zu beschleunigen. Heute habe ich es gewagt und auch meinen Server damit ausgestattet.

Besonders geholfen haben mir dabei die folgenden Seiten:

Jetzt hoffe ich, es hat etwas gebracht, das Modul läuft jedenfalls mit Erfolg.

Jetzt heißt es abwarten und Tee trinken und sehen, ob es eine Besserung gibt. :carefree:

— Weiterlesen —