WordPress 3.8 „Parker“ ist da

Seit wenigen Tagen ist die neue Version 3.8 von WordPress da und zeigt, dass die Entwicklung von WordPress wie das Bretzel-Backen voran geht. Diesmal finden sich die Änderungen vor allem im stark überarbeiteten Backend wieder. Es wurde modernisiert – passend zum Trend 2013 im Flat-Design – und endlich auch responsive. Das Backend ist somit jetzt auch auf dem Tablet und dem Smartphone anständig benutzbar.

Wordpress 3.8 Backend

 

Das neue Backend bringt nun auch Farbschemen mit, aus denen der Benutzer seine Lieblingsfarben aussuchen kann.

Wordpress 3.8 Backend Farbschemen

 

Insgesamt wurde einiges an der Bedienung im Backend gedreht. So soll auch das Platzieren von Widgets verbessert worden sein. Außerdem kommt wieder ein neues trendiges Theme hinzu: Twenty Fourteen bietet einen modernen Magazin-Look für den WordPress-Blog.

 

Mehr erfahrt ihr im WordPress-Blog. Das Update findet ihr außerdem wie immer auf der offiziellen WordPress-Seite oder in eurer WordPress-Installation im Backend. Viel Spaß damit!

 

Vorweihnachtsgrüße 2013

Eigentlich hatte ich mir ja beim Relaunch meines Blogs vorgenommen wieder ganz viel zu bloggen. Nach ein paar Monaten hat sich aber wohl der Schlendrian wieder eingeschlichen.  :innocent:  Aber dann nutze ich doch einfach mal die Jahreszeit und den 2. Advent für einen kurzen Artikel, in dem ich euch, meinen treuen Besuchern und Lesern, eine schöne Vorweihnachtszeit wünsche. Bleibt mir treu.  :wink:

 

Volksentscheid Berliner Energieversorung

Am 3. November ist in Berliner ein Volksentscheid zum Thema Rekommunalisierung der Berliner Energieversorgung. Ein Paar Details erfahrt ihr in dem Video.

 

Wieder Berliner

Ja, es ist soweit. Ich bin wieder Berliner. Genau gesagt bin ich schon seit dem 13.10. wieder in Berlin und war somit auf den Tag genau für ein Jahr in der Schweiz. Warum ich das aber erst jetzt hier verkünde? Naja, dazwischen lag noch etwas Stress, meine Bachelorarbeit fertigzustellen, aber auch das habe ich geschafft und vor zwei Tagen abgegeben. :-)

Also freut euch wieder auf mehr Berlin-bezogene Artikel. ;-)

Das Foto hier ist übrigens auch ein Berliner Bild, eine wunderschöne Panorama-Aufnahme aus meiner neuen Berliner Bleibe.  :carefree:

 

Bilder – diesmal aus London

Ich habe euch hier an dieser Stelle schon mit verschiedenen Fotos aus der Schweiz – vor allem Bern – genervt erfreut. Letzte Woche war ich nun in London und auch dort mit meinem Smartphone und Instagram bewaffnet. So sind auch dort wieder ein paar nette Fotos entstanden, die ich euch nicht vorenthalten möchte.  :wink:

Guten Morgen #London

Danke für den Hinweis, da muss man sich dran gewöhnen #London #Linksverkehr

Wie man sich #London eben vorstellt

Es dämmert in #London und morgen früh geht es wieder zurück nach Bern

Leider hatte ich keine Zeit für Sightseeing, da ich beruflich dort war. Aber vielleicht komme ich ja nochmal als Tourist nach London und dann gibt’s auch Bilder von Big Ben & Co.  :wink:

 

2 Tage CiviCon in London

CiviCon 2013 - I am goingMorgen und übermorgen findet die CiviCon in London statt. Dort geht es um das CRM-Tool CiviCRM, eine OpenSource-CRM-Lösung, die sich auch in verschiedene Content Management Systeme – darunter z.B. auch Joomla! – integrieren lässt. Auch ich werde die nächsten zwei Tage in London für Nexell vor Ort sein.

Die CiviCon richtet sich dabei an drei verschiedene Zielgruppen: Benutzer, Implementer und Developer. Der Vortragsplan umfasst zwei Tage spannende Vorträge und Workshops rund um CiviCRM. Ich bin gespannt und werde von meinen Erfahrungen berichten.

» CiviCon Webseite

» CiviCon Schedule

 

Joomla!Day Schweiz 2013 Slides, Fotos, Videos

Joomla!Day Schweiz - BernDer Joomla!Day Schweiz liegt nun bereits eine Woche hinter uns und bei all den anwesenden Techies kamen natürlich Fotos und Videos zusammen. Auch die Slides der Vortragenden haben ihren Weg in das Internet gefunden. All diese Infos findet ihr nun auf der offiziellen Seit des Joomla!Day Schweiz 2013 im Blog.

Ich muss ehrlich sagen, dass mir diesmal nicht alle Vorträge so gut gefallen haben, wie im Jahr zuvor in Deutschland. Das lag unter anderem daran, dass sie sich teilweise wiederholt haben, außerdem konnte ich nicht alle Vorträge sehen, da sie sich zeitlich überschnitten haben. Die besten Vorträge waren für mich „Less is more“ von Alexander Schmidt und „Entwicklung von Joomla! Erweiterungen, Tipps & Tricks“ von David Jardin. Bislang sind leider nur deren Slides verfügbar, aber noch nicht die Videos. Sobald die Videos online sind, werde ich hier die aus meinen Augen besten verlinken.

» Joomla!Day Schweiz Blog Artikel

 

Schockstarre

Ich kann mir vorstellen, der eine oder andere Leser erwartet von mir einen Artikel nach der Bundestagswahl am vergangenen Sonntag und eigentlich hatte ich das auch vor. Doch ich zermartere mir seit 2 Tagen den Kopf, was ich schreiben könnte und dabei wurde mir bewusst, eigentlich beschreibt das mein Gefühl gerade am besten: Einfach ohne Worte  :supershock:

 

Joomla!Day Schweiz 2013

Joomla!Day Schweiz - Bern

Bereits letztes Jahr habe ich vom Joomla!Day Deutschland in Berlin berichtet. Dieses Jahr werde ich nicht beim Joomla!Day Deutschland in Nürnberg dabei sein, dafür besuche ich eine Woche später den Jommla!Day Schweiz in Bern am 21. September 2013. Dort werde ich für die Webagentur artd webdesign aus Bern – übrigens Gold-Sponsor ;-) – vor Ort sein. Das Programm umfasst gute 8 Stunden und beinhaltet verschiedene interessante Vorträge und Workshops rund um das beliebte CMS Joomla!.

» Programm

» Tickets

 

Wahl-o-mat für die Erststimme

In knapp 3 Wochen ist die Bundestagswahl 2013 und ich habe euch an dieser Stelle neulich schon den Wahl-o-mat empfohlen. Dieses durchaus praktische Tool spiegelt aber nur die allgemeine Meinung der jeweiligen Partei wider, nicht die Meinung der Direktkandidaten, die ihr über die Erststimme wählen könnt. Aber glücklicher Weise gibt es auch dazu ein kleines ähnliches Tool – den Kandidaten-Check von Abgeordneten Watch. Dort gebt ihr eure Postleitzahl ein und könnt danach 24 Fragen beantworten, ob ihr zustimmt oder eben nicht. Dazu erscheinen auch die passenden Begründungen der Direktkandidaten. Ein Blick lohnt sich also auch hier. Und auch hier: Das Tool dient nur zur Hilfe und Orientierung, eure Meinung müsst ihr euch schon selbst bilden und ggf. etwas tiefer recherchieren.

Der Kandidaten-Check