Tag-Archiv: Upgrade

 

PhpStorm 8 ist erschienen

PhpStorm LogoBereits in meiner „Tool des Monats“-Blog-Reihe habe ich euch die Entwicklungsumgebung PhpStorm vorgestellt. Heute ist nun die neue Version 8 erschienen und sie bringt einige nette neue Features mit.

Als technisch wichtige Neuerung kommt die Unterstützung der kürzlich veröffentlichten PHP Version 5.6. Des weiteren sind nun WordPress und Drupal unter PhpStorm voll unterstützt. Damit ist es z.B. möglich, dass man ein Projekt mit wenigen Mausklicks für WordPress einrichtet, u.a. das Code-Format. Außerdem erkennt PhpStorm per Autovervollständigung auch die jeweiligen Hooks, die WordPress anbietet. Und auch für Laravel-Entwickler (und andere) interessant ist der nun integrierte Blade-Support, mit dem es nun also offiziell möglich ist, Blade-Templates in PhpStorm zu bearbeiten. Mit hinzu kommen u.a. die Unterstützung für AngularJS und andere Libraries, sowie einige Verbesserungen im Editor sowie die Möglichkeit einzelne Scripts ohne Projekt zu öffnen und das Erstellen von Scratches.

PhpStorm steht wie immer zum Testen für 30 Tage kostenlos zur Verfügung. Wer bereits über eine laufende Lizenz verfügt, kann seine aktuelle PhpStorm 7 Umgebung auf PhpStorm 8 aktualisieren. Die vorherigen Einstellungen sowie Plugins lassen sich hier importieren und weiterverwenden.

» PhpStorm Blog – PhpStorm 8 released

» PhpStorm official webpage

» PhpStorm Download

 

Ubuntu 14.04 ist da!

Ubuntu Logo KreisEs ist soweit! Heute ist die neue LTS-Version 14.04 von Ubuntu erschienen! Für die ganz Flinken unter euch habe ich hier mal ein paar sehr schöne Quellen:

Ubuntu.com

Web Upd8 – See what’s new [Screenshots, Videos]

OMG Ubuntu – The Good, The Bad and The Awesome

OMG Ubuntu – 10 Things to do after installing Ubuntu 14.04

Ubuntu Users.de – Warum Long-Term-Support-Versionen die besten sind

Ubuntu Users.de – Trusty Tahr

Ich selbst habe meinen schicken Ubuntu-Rechner – da schulde ich euch noch einen Testbericht des Dell XPS13 alias Sputnik mit Ubuntu – noch nicht aktualisiert. Ich werde im Verlauf der nächsten Wochen mit einem Live-USB-Stick testen, ob alles noch funktioniert (vor allem WLAN, Bluetooth etc.) und gleichzeitig warten, dass mögliche erste Kinderprobleme verschwinden. Auch die Verfügbarkeit von Software- bzw. PPAs ist evtl. hier und da noch nicht 100%ig gegeben. Zu all dem wird heute das Laden des Upgrades eine ganze Weile dauern ;-) Oder hat es schon jemand gewagt? Wie ist es?

 

Semi-planned Downtime

Nach meinem gestrigen erfolgreichen PHP-Update habe ich dann wohl doch zu viel gewollt und den MySQL Server ebenfalls aktualisieren wollen. Leider war das ein dummer großer Fehler. Nachdem das Update schief lief, hat es beim Versuch den MySQL Server neu zu installieren, die Paketabhängikeiten rund um MySQL und Plesk zerhauen. Nach verzweifelten Stunden habe ich mich dann entschlossen, die aktuellsten Backups zu sichern – zumindest so schlau war ich, vorher welche anzulegen – und den Server komplett neu aufzusetzen. Da ich demnächst eh vorhatte, den Server von Debian Squeeze auf Debian Wheezy zu bringen, also im weitesten Sinn von meiner Seite aus „semi-planned“.

Quelle: http://uptimerobot.com/ | So lange war ich offline

Quelle: http://uptimerobot.com/ | So lange war ich offline

Allerdings bin ich nun sogar auf CentOS 6.5 gewechselt. CentOS hat wesentlich längere Support-Zeiträume, die aktuelle Version wird bis 2020 mit Updates versorgt, Debian Wheezy dagegen voraussichtlich nur bis 2016. Bei der Gelegenheit habe ich natürlich auch PHP und MySQL auf die neuen Versionen gebracht. Ganz neben bei konnte ich dadurch Probleme mit der Partitionierung des Servers und FastCGI/CGI lösen.

So, und jetzt läuft wieder alles, nach einer aufreibenden Nachtschicht. Und was lernen wir daraus? „Never touch a running system“ Dieser Spruch hat sich mal wieder bewahrheitet. Ach ja! Und vorher immer(!!!) Backups machen ;-)

 

WordPress 3.6 ist da

Die neueste Version von WordPress – namentlich 3.6 „Oscar“ – wurde veröffentlicht und ich habe gestern auch meine Seite erfolgreich aktualisiert und meinen Blog mit den neuen Features ausgestattet. Welche Features das sind erfahrt ihr in dem offiziellen Video von WordPress oder etwas umfangreicher in meinem Webentwickler-Blog. ;-)

 

WordPress 3.6 „Oscar“

Wordpress LogoVor wenigen Tagen ist die neue Version 3.6 von WordPress erschienen. Dabei handelt es sich um einen sog. Major-Release, man sollte also bei einem Update von WordPress 3.5 auf 3.6 vorsichtig sein und unbedingt vorher ein Backup anlegen. Es kann sein, dass ältere Themes und Plugins nicht mehr mit WordPress 3.6 funktionieren, ggf. muss man noch auf entsprechende Fixes der jeweiligen Entwickler warten.

Doch was ist neu in WordPress 3.6. alias Oscar? Der Name ist übrigens wieder inspiriert durch einen Musiker, in diesem Fall durch Oscar Peterson.

Neues Theme

Auch mit diesem Release kommt ein neues Standard-Theme von WordPress hinzu. Es heißt Twenty Thirteen und bringt ein einspaltiges, buntes und responsives Layout mit.

Wordpress Theme Twenty Thirteen

Revisionen erneuert

Die sog. Revisionen wurden erneuert. Die Revisionen dienen dem Speichern verschiedener Versionen der eigenen Artikel. Das System dahinter wurde benutzerfreundlicher und einfacher gestaltet. Auch das automatische Speichern soll nun besser funktionieren. Auch die Zusammenarbeit mit mehreren WordPress-Benutzern in Artikeln wurde verbessert, so kann man Live-Änderungen anderer Benutzer leichter übernehmen und anpassen.

Multimedia Features

Auch die Einbindung von Videos und Audio wurde verbessert. WordPress bringt nun einen eigenen HTML5-Video-Player mit, mit dem ihr eure eigenen Video- und Audio-Files hochladen und einbinden könnt. Außerdem ist es über die sog. Embeds nun auch möglich, Inhalte aus SoundCloud, Spotify und Rdio einzubinden. Das funktioniert über die jeweiligen Links, ähnlich wie das bisherige Einbinden von YouTube-Videos, Instagram-Fotos oder Twitter-Posts.

Backend

Auch hinter den Kulissen hat sich einiges getan. So wurden externe Bibliotheken auf den neuesten Stand gebracht und neue hinzugefügt. Auch die API für Themes wurde verbessert, der Entwickler kann nun auswählen, ob er die Kommentare im HTML5-Format einbinden möchte oder nicht. Eine neue Audio/Video API erlaubt außerdem das Bearbeiten von Multimediatags, z.B. ID3-Tags.

Video

Mehr erfahrt ihr im offiziellen WordPress-Entwickler-Blog.

Das Update ist wie immer direkt in eurem WordPress-Dashboard verfügbar oder kann bei wordpress.org heruntergeladen werden. Und noch einmal der Hinweis: Es handelt sich um einen Major-Release, also unbedingt vorher ein Backup anlegen.

 

WordPress 3.5 Elvin – Das ist neu

Wordpress LogoDiese Woche ist die neue Version 3.5. von WordPress mit dem Namen „Elvin“ veröffentlicht worden. Der Name ist dabei Elvin Jones gewidmet. Heute habe ich meine WordPress-Installationen auf den neuesten Stand gebracht und folgendes ist neu:

Der Mediamanager wurde stark überarbeitet. Jetzt fällt es noch leichter Bilder zum Artikel hinzuzufügen und Galerien zu erstellen. Vor allem dank Drag-and-Drop soll sich dieser Vorgang vereinfachen. Auch eine Mehrfachauswahl an Bildern ist direkt möglich inkl. Miniaturansichten.

Außerdem ist ein neues Theme hinzugekommen. Nach Twenty Ten und Twenty Eleven gibt es nun Twenty Twelve als weiteres Standard Theme. Dieses besticht durch ein schlichtes Design und ist natürlich responsive – also passt sich der Bildschirmgröße vom Smartphone bis zum riesigen TV-Geräte an.

— Weiterlesen —

 

Squeeze it – Server Upgrade erfolgreich

Ich hatte es bereits vor einigen Tagen angekündigt: Mein Server, auf dem sich auch dieser Blog befindet, hatte ein größeres Upgrade nötig.

Ich habe die heutige Nacht genutzt und den Server von der oldstable Version Debian 5.0 Lenny auf die stable Version Debian 6.0 Squeeze aktualisiert. Im Großen und Ganzen hat alles gut funktioniert, kleinere Probleme sind natürlich – wie sollte es auch anders sein – auch aufgetreten, diese waren aber alle ohne Datenverlust zu beheben. Auch Plesk konnte erfolgreich aktualisiert werden.

Nun ist der Server wieder im vollen Umfang online und im besten Fall ist nun 2 Jahre Ruhe mit größeren Upgrades.

 

Demnächst Server-Update

Es wird langsam Zeit für meinen Server, auf dem sich auch diese Seite befindet, ein größeres Update zu erhalten. Aktuell läuft der Server noch mit der Linux-Distribution Debian 5 „Lenny“. Vor einigen Monaten ist allerdings Debian 6 „Squeeze“ – auch Parallels Plesk ist mittlerweile kompatibel zu Squeeze – erschienen und langsam wird es daher für meinen Server Zeit, einen größeren Versionssprung zu machen. Debian 5 wird zwar noch offiziell bis April 2012 mit Sicherheitsupdates versorgt, aber bis spätestens dahin, muss der Server auf den neuesten Stand gebracht werden. Ich plane das Server-Update für die nächsten Tage/Wochen, genaueres kann ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen. Der Server wird dann eine Nacht nicht erreichbar sein und kehrt dann hoffentlich am Morgen danach in alter Frische zurück.

 

Der Server ist gewachsen

Da es auf meiner Seite und weiteren Seiten auf meinem bescheidenen Server von 1&1 immer mal wieder zu Leistungseinbrüchen bzw. Ausfallzeiten kam, habe ich mich entschlossen ein Upgrade des virtuellen Servers bei 1&1 zu ordern. Das habe ich heute getan und das Upgrade wurde bereits nach wenigen Stunden erfolgreich vollzogen. Und die Downtime, also die Zeit, in der der Server offline war, betrug gerade mal 30 Minuten. Dafür ein dickes Danke an 1&1 für den schnellen unproblematischen Umzug. Jetzt hoffen wir nur noch, dass der „neue“ Server auch zwei WordPress-Blogs aushält. ;-)