Tag-Archiv: google

 
Yes we scan

Yes we scan

Passend zu meinem letzten Aufreger und zum Thema PRISM, hat der Autor von Nerdcore das letzte Obama-Plaket etwas angepasst. Achtet ruhig mal auf die vielen kleinen Details ;-)

Wer mehr zum Thema wissen möchte, sollte auch unbedingt direkt bei Nerdcore vorbeischauen, dort findet ihr sehr interessante Ausschnitte, Links, Grafiken und mehr.

Und ich möchte hier natürlich auch auf die Quelle des Bildes hinweisen, ebenfalls von Nerdcore in verschiedenen Größen bei Flickr.

 

Google Reader Cache mischt Feeds

RSSLiebe Besucher,

ich schreibe diesen Artikel aus eigenem Interesse. Es wird vor allem die Abonnenten meines RSS-Feeds dieses Blogs betreffen. Denn leider musste ich feststellen, dass der Google Reader (und damit auch Feedly) noch immer meine Feeds von meinem Blog unter blog.felix-griewald.de und den Feed dieser Seite hier vermischt. Grund ist offenbar der Google Reader Cache, der den Umzug meines Blogs vor einem Jahr auf die Subdomain blog nicht ganz mitbekommen hat. Die Feeds sind eigentlich klar getrennt, aber Google und Feedly verstehen das nicht. Daher kann es vorkommen, dass Abonnenten dieses Feeds auch die Inhalte aus meinem anderen Blog bekommen können. Als Workaround habe ich jetzt erst einmal wieder den Feedburner aus der Versenkung geholt. Damit scheint das nicht vorzukommen. Eine Möglichkeit den Cache bei Google leeren zu lassen, scheint es ebenfalls nicht zu geben. Ich habe heute zu dem auch Feedly angeschrieben, vielleicht gibt es da eine Lösung, denn der Google Reader macht bekanntlich demnächst sowieso dicht.

Also für alle, die meinen Feed gemischt angezeigt bekommen (passiert übrigens nicht in anderen RSS Readern), sollten evtl. meinen Feedburner-Feed abonnieren.

Update: Seit Feedly die Inhalte aus dem Google Reader migriert hat, scheint das Problem gelöst zu sein. Feedly mischt die Feeds nicht mehr. Mit der Abschaltung des Google Readers am 01.07.2013 wird sich das Problem also von ganz alleine lösen.

 

RSS, Google und offene Standards

RSSLetzte Woche hat Google angekündigt, den Dienst Google Reader einzustellen. Angeblich würden die Benutzerzahlen abnehmen. Das mag zwar stimmen, aber offenbar nutzen den Dienst noch sehr viele Menschen, denn eine kurz nach der Ankündigung gestartete Petition gegen die Schließung hat bereits weit mehr als 100.000 Stimmen und das obwohl RSS nur unter Power Usern verbreitet ist. Nichts desto trotz hält Google offenbar an seinen Plänen fest. Und das alles nur um den eigenen Social Media Dienst Google+ weiter auszubauen. Doch anstatt hier für eine anständige API zu sorgen, die RSS vielleicht im Zuge dessen irgendwie kompensieren könnte, verschwendet man lieber die Zeit mit größeren Profilbannern oder Spielen à la Farmville für Google+. Sei es drum, Google erklärt dem offenen Standard RSS den Krieg, denn auch erste RSS Erweiterungen für Google Chrome sind aus dem Chrom Web Store geflogen. Die Planung auf lange Sicht läuft offensichtlich auf die Verbeitung von News und Informationen über soziale Netzwerke hinaus. Das wäre natürlich nur durch eigene Schnittstellen bzw. Applikationen möglich, die Offenheit von RSS, die heute jeder Blog, jede Webseite, jede Galerie mitbringt, ist dabei kaum möglich und wohl auch gar nicht gewünscht. Und auch der aktuelle Fall des Radiomoderators Domian, der sich bei Facebook kritisch über die katholische Kirche äußerte, zeigt, warum wir uns nicht auf Social Media Kanäle als einzige Datenquelle verlassen sollten.

Ich für meinen Teil bin jetzt von Google Reader auf Feedly umgestiegen. Eine Liste weiterer interessanter Alternativen findet man z.B. bei replacereader.com. Auch bin ich aktuell am evaluieren, welche Dienste ich noch bei Google verwenden möchte und welche ich zu anderen Anbietern ziehen könnte. Und ich werde jetzt RSS mehr nutzen als je zuvor, schon rein aus Prinzip. Ich habe aktuell nicht mehr nur diverse Blogs abonniert, ich werde auch Nachrichten-Seiten, Sport-News etc. per RSS abonnieren. Übrigens hat auch meine Seite hier einen RSS-Feed ;-) Und hier verzichte ich übrigens ab sofort auch auf Googles Feedburner (ich lasse es weiterlaufen für meine bisherigen Abonnenten  aber neue Besucher mögen bitte den Feed dieser Seite direkt nutzen).

Und wie sieht es bei euch aus? Nutzt ihr überhaupt noch RSS Feeds oder bezieht ihr eure Informationen schon lange nur noch aus Social Media-Kanälen? Oder beides?

 

Google+ ist nun offen für alle

Im Sommer hatte Google seine eigene Social-Network-Plattform in einer öffentlichen Beta-Phase geöffnet. Der „Facebook-Killer“ bekam den Namen Google+ und sollte seinem Konkurenten von nun an das Fürchten lehren. Zunächst konnten nur ausgwählte User sich anmelden und dabei den Funktionsumfang des sozialen Netzwerkes testen. Die Nutzer konnten dann phasenweise weitere Nutzer und Freunde einladen. Seit ein paar Tagen kann man sich nun auch ohne Einladung bei Google+ einladen, darauf weist auch die Google-Seite dezent hin.

Bereits in den ersten Wochen der Beta-Phase hatten sich 100.000ende Nutzer angemeldet. Google+ beeinflusst seit dem auch Facebook, momentan sind es zwar noch verhältnismäßig wenig Nutzer, aber die neuen Features und besseren Privatssphäreeinstellungen sind auch Facebook aufgefallen. Auch das System der Kreise aus Google+ versucht Facebook mittlerweile durch eigene verbesserte Listen und Abos nachzuahmen.

Die Vorteile und den positiven ersten Eindruck von mir findet ihr in diesem Artikel. Dort habe ich auch den Nutzungsumfang von Google+ beschrieben.

Wer nun neugierig geworden ist und sich gerne anmelden möchte, kann dies bei Google+ von nun an tun.

Übrigens ist es zumindest bei mir mit der Kommunikation in Google+ etwas abgeflaut, ich hoffe und vertraue aber darauf, dass sich das nun mit der Öffnung des neuen Netzwerkes wieder ändert. Außerdem sind nun auch erste API-Dienste möglich, die man bereits längere Zeit aus Facebook kennt.

Achja, und der +1 Button von Google erhält mit dem Nutzen von Google+ das zustäzliche Feature des sofortigen teilens im eigenen Google+-Stream.

Viel Spaß den neuen Usern!

 

Die 2-Click Buttons sind da

Vor einigen Wochen brach eine erneute Diskussion über die Facebook „like“-Buttons aus. Der Vorwurf: Der Facebook-Button würde Daten an Facebook übertragen und somit auch Informationen über Nicht-Mitglieder sammeln. Von Website-Betreibern wird sogar nun erwartet, die Buttons zu entfernen. Der Streit geht unterdessen weiter und Facebook behauptet, es würden keine Daten von Nicht-Mitgliedern gesammelt werden. Währenddessen habe auch ich darüber nachgedacht, was man machen könnte. Während ich noch beim Nachdenken war und die Ideen im Hinterkopf hatte, war man bei Heise ganz schnell. Dort hat man vor einigen Tagen eine sehr schöne Lösung präsentiert: Die 2-Click Buttons. Dieser Code bindet zunächst nur graue Buttons direkt von der eigenen Webseite ein, mit einem Klick, kann der entsprechende Button (Facebook, Twitter, Google +1) aktiviert und nachgeladen werden. Erst ab diesem Zeitpunkt besteht die Möglichkeit, dass die Daten an Dritte übermittelt werden. Gestern hat Heise den 2-Click-Code unter einer OpenSource-Lizenz veröffentlicht. Fleißige WordPress-Nutzer haben den Code sogar schon in hilfreiche Plugins gegossen:

Ich nutze das erste der beiden genannten Plugins und es funktioniert offenbar ohne größere Probleme. Der einzige negative Punkt im Moment ist, dass der Code nur in einzelnen Seiten, also nicht auf der Startseite mit mehreren Artikeln, eingebunden werden kann. Aber dies ist zunächst zu verkraften und evtl. ist dies ja künftig auch möglich. Neben dem Datenschutz gibt es einen weiteren positiven Nebeneffekt: Die Seite wird beim Start schneller geladen, da zunächst keine Buttons von Fremdseiten geladen werden müssen. Übrigens kann man die Buttons dauerhaft aktivieren, dazu genügt ein Klick und die Auswahl auf das Zahnrad-Symbol.

Was haltet ihr von dieser Lösung? Ich freue mich über Kommentare ;-)

Was hältst du von den 2-Click-Buttons?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

Update

Inzwischen ist es mit dem von mir verwendeten Plugin (Version 0.7.1) auch möglich, die Buttons auf der Artikelübersichtsseite – also der Startseite – anzuzeigen. Es gibt hier zwar noch einige Bugs, aber die Hauptfunktionalität ist offenbar gegeben.

Update

Mittlerweile – mit Version 0.20 – wurden zahlreiche Bugs behoben und eine Menge Features hinzugefügt. Die Buttons auf der Übersichtseite funktionieren nun problemlos, auch bei permanenter Aktivierung.

 

 

Der Trend – Google+ & Co über Domain verlinken

Kaum gab es Google+, gab es auch die Idee, wie man sein persönliches Google+-Profil doch mit einer eigenen Domain verlinken könnte. Genauer gsagt hatte Eisy die Idee, seinen Google+Account über meine-domain.de/+ zu verlinken. Eine gute Idee :-)

Mich persönlich störte dabei nur, dass ich dadurch nur Google+ verlinke, doch wenn ich das schon mache, möchte ich das auch für Twitter und Facebook tun. Auf die richtige Idee brachte mich dann IT-Runde mit den Links @ und fb neben +. Mittlerweile außerdem auch gesichtet bei Passy und für gut befunden. Ab heute also auch bei mir, schnelle Verlinkung über meine Domain:

  • Google+: http://blog.felix-griewald.de//+
  • Facebook: http://blog.felix-griewald.de//fb
  • Twitter: http://blog.felix-griewald.de//@

Hinweis vom 30.05.2013: Diese Verlinkungen existieren inzwischen nicht mehr auf meinem Blog

Und jetzt noch ein kurzer Blick, wie das eigentlich funktioniert. Alles was man benötigt, ist eine .htaccess-Datei im root-Verzeichnis der Domain. Dort einfach folgenden Inhalt (angepasst an die eigenen Profile) einfügen:

# BEGIN Social Net Weiterleitungen #
Redirect 301 /+ http://www.google.com/profiles/TIIUNDER
Redirect 301 /@ http://twitter.com/tiiunder
Redirect 301 /fb http://www.facebook.com/tiiunder
# END Social Net Weiterleitungen #

 

Google +1 Button einbinden – mein Gastartikel

Wer wissen möchte, wie man einen Google +1 Button unter seine Artikel – z.B. bei Blogs, insbedondere WordPress – einbindet, der sollte sich meinen Gastartikel bei Miki ansehen ;-)

Wer mehrere Buttons, z.B. Twitter, Facebook & Co, nebenher nutzen möchte, der sollte mal einen kleinen Blick auf AddThis werfen. Hier werden außerdem Statistiken erfasst und eine valide Implementierung ist auch Möglich. Dazu findet ihr die nötigen Infos in meinem letzten Artikel.

 

Google+ – Klarer, strukturierter und auch besser?

Wer sich jetzt fragt, was Google+ ist und was die Frage soll, ob es besser ist, der hat die letzten Tage offensichtlich verschlafen oder sich nicht mehr im Internet blicken lassen, denn Google+ ist definitiv der Online-Trend der letzten Tage. Kurz: Google+ soll ein Facebook-Killer sein bzw. werden.

Aber von vorne:

Dass Google eine eigene Social Network Plattform entwickelt, was schon längere Zeit ein offenes Geheimnis, zumindest für diejenigen, die sich für die Materie interessieren. Nach – leider wohl missglückten Versuchen – Plattformen wie Twitter mit Hilfe von Google Buzz und Google Wave anzugreifen, ist nun die große Plattform Facebook im Visier von Google. Am Dienstag startete dann die Beta-Phase von Google+, so der Name des neuen Social Networks von Google. Bislang ist es so, dass man nur teilnehmen kann, wenn man eingeladen wird, z.B. von einem User, der bereits in Google+ vertreten ist. Google hat diese Möglichkeit allerdings immer wieder von neuem blockiert, um den Nutzerkreis erstmal relativ gering zu halten, es muss eben noch getestet werden. Aber dank Chris von LinuxUndIch konnte auch ich mich bei Google+ anmelden und die Pforten für Freunde und Bekannte von mir öffnen. So habe ich bereits in den ersten Tage fast 40 „Freunde“ bei Google+ zusammen. Wobei – und das ist das Schöne an Google+ – man hier diesen Leuten eben nicht den Stempel „Freund“ aufdrückt…

— Weiterlesen —

 

Google legt jetzt richtig los – Neues Design und mehr

Es verbreitete sich wie ein Lauffeuer durch das Internet: Google hat nun die Beta-Phase für seinen Facebook-„Killer“ Google+ gestartet. Aktuell kann man nur teilnehmen, wenn man von jemanden eingeladen wird (ich habe mich zwar schon für eine Einladung angemeldet, bisher aber nix erhalten). Aber so lange man noch nicht mitmachen darf kann, kann man sich in der Demo etwas umschauen. Ein interessantes Feature, wie ich finde, sind die sog. „Circles“ (dt. Kreise). Hier kann man seine sog. Freunde besser abgrenzen, beispielsweise zwischen Familie, Freunde, Arbeit, Uni, Schule … und genau steuern, welche Information man in welchem Circle veröffentlicht. Etwas mehr zum Thema Google+ mit Bildern und Videos findet ihr z.B. hier.

Im Zuge des Ganzen, passt Google in den letzten Tagen langsam aber sicher sein komplettes Corporate Design an. Bereits vor zwei Tagen war die obere Leiste dran, die nun in schwarz gehalten ist.

Außerdem wurden im Laufe des gestrigen Tages die Services Google Maps, Google Calendar und Google Mail kleinen Schönheitsoperationen unterzogen.

Heute kamen weitere Änderungen der Google-Suche hinzu. So ist es jetzt unter anderem auch möglich, ein Hintergrundbild einzustellen (Link rechts unten bei Google) und die Leiste auf der linken Seite hat nun neue Farben erhalten. Außerdem scheint es mir so, dass man jetzt auch den Google +1 Button endlich in die deutschen Suchergebnisse einbaut. Vorhin habe ich ihn jedenfalls gesichtet, als ich eben ein Beispielbild machen wollte, war er aber leider wieder verschwunden :offended: .

Wie auch immer, jedenfalls vollzieht Google offensichtlich – doch etwas schneller als von mir gedacht – seine Designänderungen und was soll ich sagen? Mir gefällt es :laugh:

 

Erste Smartphone-Erfahrungen

Neulich hatte ich berichtet, dass ich mir mehr oder weniger „spontan“ ein Smartphone zugelegt habe, endlich! Heute möchte ich einfach meine ersten Eindrücke schildern.

Ausgesucht hatte ich mir ein HTC Legend, darauf läuft das Handy-Betriebssystem Android von Google. Ich habe mich von Anfang an gegen ein iPhone entschieden (aus verschiedenen Gründen), allerdings für geschenkt hätte ich natürlich eins genommen – ich habe schließlich nicht umsonst bei entsprechenden Gewinnspielen teilgenommen ;-) – aber es hat eben nicht sein sollen.

Wie auch immer, hier zu meinen Eindrücken:

— Weiterlesen —