Tag-Archiv: aktualisierung

 

Tool des Monats April ’14 – Installatron

Installatron IconEin wenig auf den letzten Drücker, aber heute präsentiere ich euch ein weiteres Tool des Monats. In dieser Blog-Reihe stelle ich euch seit Februar diesen Jahres verschiedene Tools aus dem Bereich Webentwicklung und Webdesign vor. Im dritten Beitrag der Reihe möchte ich euch heute den Installatron zeigen.

Was ist Installatron?

Der Installatron ist ein Webtool, mit dem es möglich ist verschiedenste Web-Systeme, angefangen bei Blogs bis hin zu Content Management Systemen zu installieren und zu aktualisieren. Den Installatron gibt es dabei in drei verschiedenen Varianten:

  • Installatron Plugin (IP)
  • Installatron Remote (IR)
  • Installatron Server (IS)

 

Das Plugin kann man auf einem Server mit cPanel, DirectAdmin oder Plesk verwenden. Dieses integriert sich hervorragend in das entsprechende System und erlaubt dort die Installation, Aktualisierung und Sicherung von verschiedene Web-Tools.

Die Remote-Variante funktioniert mit eurem normalen Webhosting. Alles was man hier braucht ist ein FTP- oder SSH-Zugang und kann so über die Weboberfläche des Installatrons WordPress, Joomla & Co installieren.

Der Installatron Server wird wiederum ebenfalls auf dem Server installiert. Diese Version kommt zum Einsatz, wenn keine Administrationsoberfläche, wie z.B. Plesk, zur Verfügung steht. Es handelt sich hierbei um ein Standalone-Tool für einen Webserver und schafft eine eigene Weboberfläche.

— Weiterlesen —

 

WordPress 3.9 alias „Smith“ ist da

Wordpress LogoSeit wenigen Tagen ist die neueste Major-Version von WordPress draußen. Sie trägt den Titel „Smith“ und die Versionsnummer 3.9.

Die größten Änderungen bzw. Verbesserungen finden wir im Backend von WordPress. Dort wurde vor allem das Erstellen und Editieren von Beiträgen bzw. Seiten erheblich verbessert. So gibt es im Editor jetzt auch eine Vorschau für Videos, Audio und Galerien. Außerdem wurde die Handhabung im Editor vereinfach, so ist es jetzt möglich einfach ein Bild per Drag and Drop in den Editor zu ziehen oder vorformatierte Texte direkt zu kopieren, ohne dass der HTML-Code zerschossen wird. Auch das Bearbeiten von Bildern ist jetzt intuitiver gestaltet. Ein weiteres neues Feature ist die Möglichkeit Videos und Audios als Playlist abzulegen und in die Beiträge einzufügen. Neben den Editor-Anpassungen für Beiträge und Seiten wurde allerdings noch mehr getan. Es ist jetzt auch möglich Widgets in einer Live-Vorschau zu betrachten und zu bearbeiten. Und hinzu kommen wie immer eine Reihe von Bugfixes und weiteren Verbesserungen für WordPress.

Eine gute Übersicht mit allen Änderungen und Neuerungen findet ihr auch im offiziellen Blog-Beitrag von WordPress.

Und wie immer sollte euch euer WordPress das Update nun im Backend anzeigen und ihr könnt es hier einfach und bequem aktualisieren.