Tool des Monats Februar’14 – PhpStorm

Bereits vor einiger Zeit hatte ich die Idee zur der Blog-Reihe „Tool des Monats“. Heute dachte ich mir, jetzt könne ich auch einfach damit loslegen. In der Blogreihe werde ich versuchen, euch jeden Monat ein „Tool des Monats“ vorzustellen. Dabei kann es sich um einen Editor, um eine Library, ein Framework etc. rund um das Thema Webentwicklung handeln. Für den ersten Beitrag der Reihe dachte ich an das IDE (Integrated Development Environment) PhpStorm. Irgendwie passt doch ein IDE als erster Beitrag, dachte ich mir. Und los geht’s:

Tool des Monats Februar 2014 – PhpStorm

PhpStorm LogoBei PhpStorm handelt es sich um ein IDE, also eine Entwicklungsumgebung für Programmierer, welche vor allem für den Gebrauch der Programmiersprache PHP gedacht ist. Diese Entwicklungsumgebung stammt von JetBrains, welche auch IDEs für andere Programmiersprachen von Python über Ruby bis hin zu Java und C++ anbieten. Bis vor einigen Monaten nutze ich noch Aptana Studio als meine Web-IDE. Aber mittlerweile setze ich PhpStorm ein, und zwar sehr glücklich.

— Weiterlesen —

 

Semi-planned Downtime

Nach meinem gestrigen erfolgreichen PHP-Update habe ich dann wohl doch zu viel gewollt und den MySQL Server ebenfalls aktualisieren wollen. Leider war das ein dummer großer Fehler. Nachdem das Update schief lief, hat es beim Versuch den MySQL Server neu zu installieren, die Paketabhängikeiten rund um MySQL und Plesk zerhauen. Nach verzweifelten Stunden habe ich mich dann entschlossen, die aktuellsten Backups zu sichern – zumindest so schlau war ich, vorher welche anzulegen – und den Server komplett neu aufzusetzen. Da ich demnächst eh vorhatte, den Server von Debian Squeeze auf Debian Wheezy zu bringen, also im weitesten Sinn von meiner Seite aus „semi-planned“.

Quelle: http://uptimerobot.com/ | So lange war ich offline

Quelle: http://uptimerobot.com/ | So lange war ich offline

Allerdings bin ich nun sogar auf CentOS 6.5 gewechselt. CentOS hat wesentlich längere Support-Zeiträume, die aktuelle Version wird bis 2020 mit Updates versorgt, Debian Wheezy dagegen voraussichtlich nur bis 2016. Bei der Gelegenheit habe ich natürlich auch PHP und MySQL auf die neuen Versionen gebracht. Ganz neben bei konnte ich dadurch Probleme mit der Partitionierung des Servers und FastCGI/CGI lösen.

So, und jetzt läuft wieder alles, nach einer aufreibenden Nachtschicht. Und was lernen wir daraus? „Never touch a running system“ Dieser Spruch hat sich mal wieder bewahrheitet. Ach ja! Und vorher immer(!!!) Backups machen ;-)

 

Neues technisches Zeug im Hintergrund

Der Server, auf dem diese Seite läuft, hat heute eine kleine Aktualisierung über sich ergehen lassen müssen. Falls ihr also plötzlich hier auf meiner super schicken Seite merkwürdige Fehler entdeckt, meldet sie mir bitte :-)

Und für die Technik-Freaks unter euch, geht es hier zu den Hintergründen des Updates ;-)

Update: Ups, da hab ich wohl zu viel gewollt  :oh:

 

Ab heute PHP 5.4

PHP LogoHeute habe ich meinem Server ein kleines Update verpasst. Der Server läuft (noch) auf Debian Squeeze, welches als „oldstable“ gilt und noch Sicherheitsupdates erhält. Allerdings steht auch hier demnächst ein größeres Update auf Debian Wheezy an.

Doch vorher war nun erst einmal PHP dran. Debian Squeeze kommt mit PHP 5.3.3., welches inzwischen ziemlich veraltet ist. Zwar erhält man hier auch dank Debian noch immer Sicherheitsupdates und auch von Seiten von PHP wird diese Version noch mit Updates versorgt, aber Funktionalitäten, die immer mehr Frameworks und CMS’e implementieren, fehlen – z.B. Joomla 3.3 wird auf die Mindestvoraussetzung PHP 5.3.10 gehen. Auch auf der offiziellen Webseite von php.net wird empfohlen, auf Version 5.4 zu wechseln. Daher habe ich mich entschlossen PHP zu aktualisieren.

Das neue PHP-Paket stammt von dotdeb und eine sehr gute Anleitung zur Installation bzw. zum Update findet ihr bei SysAdmins Life.

Wer sich jetzt fragt, warum ich denn nicht auf PHP 5.5 gehe, dem kann ich hier zwei Antworten geben. Zum Einen gibt es keine Pakete für PHP 5.5 unter Debian Squeeze, außer ich kompiliere sie selbst. Zum Anderen dauert es nach meiner Erfahrung immer etwas, bis alle PHP-Tools, z.B. CMS’e und Frameworks, die neueste PHP-Version unterstützen. PHP 5.4 wird offenbar bereits von den meisten Systemen unterstützt, PHP 5.5 könnte dagegen aber einfach noch „zu neu“ für die eine oder andere Seite sein, denn neben neuen Features, werden bei solchen Versionssprüngen auch veraltete Funktionen entfernt.

Wer jetzt noch wissen möchte, was eigentlich in PHP 5.4 geändert wurde, wird hier fündig.

So, und nun wünsche ich euch viel Spaß auf meiner Seite powered by PHP 5.4. Wer merkwürdige neue Fehler findet, darf sie mir bei der Gelegenheit sehr gerne melden.

 

Homer wusste es

Ja, Homer Simpson wusste wohl bereits vorher, dass es für die Denver Broncos kein Happy End beim Super Bowl geben kann. Und auch in dem Video zeigen die Denver Broncos genau das selbe Talent wie am vergangenen Sonntag.

PS: Ich war ja sowieso für die Seahawks, reines Bauchgefühl ;-)

 

Joomla!Day Schweiz 2013 Videos

Vor einiger Zeit habe ich euch vom Joomla!Day Schweiz 2013 berichtet. Mittlerweile sind bei Vimeo die Videos der Vorträge und Präsentationen verfügbar. Vielen Dank für den Hinweis an Roger Perren. Viel Spaß beim Anschauen der Videos, es sind spannende Themen dabei. Ihr könnt sie auch direkt hier im Vimeo-Video-Player anschauen und durchstöbern:

» direkt zu den Videos

 

Ein frohes neues Jahr!

So, meine lieben Besucher, nun wünsche ich euch – wenn auch mit einem Tag Verspätung – ein frohes neues gesundes und erfolgreiches Jahr 2014. Mal schauen, was wir dieses Jahr so erleben dürfen.

 

Einen guten Rutsch

Heute wünsche ich euch einen guten Rutsch ins neue Jahr! Schön aufpassen da draußen und nichts kaputt böllern ;-)

 

Frohe Weihnachten

Meine lieben Besucher, heute wünsche ich euch – ganz kurz und knapp – frohe Weihnachten und ein frohes Fest. Genießt die Feiertage.  :smile:

 

Baumjagd

Gestern waren wir auf Baumjagd. Die letzten Jahre kamen unseren Weihnachtsbäume eher aus dem Baumarkt oder vom Weihnachtsbaumverkauf (oder wie soll man das nennen?). Dieses Jahr ergab es sich mal auf eine echte „Weihnachtsbaum-Farm“ zu gehen, einen schönen Baum auszusuchen und mitzunehmen. Welchen Baum wir mitgenommen haben und welches (emotionale) Drama sich abspielte, findet ihr übrigens in einer kleinen (Foto-)Story von Miki. Hat jedenfalls Spaß gemacht, schauen wir mal, ob das nächstes Jahr wieder klappt ;-)