Joomla! 3.3 – Das ist neu

Joomla! LogoVergangene Woche ist eine weitere neue Version von Joomla! erschienen. Mittlerweile sind wir bei Version 3.3 angekommen und stehen damit kurz vor dem LTS-Release 3.5. Auch diesmal sind wieder einige kleine aber feine Features hinzugekommen.

Zunächst aber ein Hinweis: Joomla! 3.3 läuft nur noch mit PHP 5.3.10 oder höher. Wer diese Version aktuell auf seinem Server nicht bieten kann, der kann aber bei Version 3.2 bleiben und dort auf 3.2.4 aktualisieren. Hier muss man auf die neuen Features verzichten, wird aber dafür Sicherheitstechnisch auf den neuesten Stand gebracht. Wer noch auf dem aktuellen LTS-Zweig 2.5 unterwegs ist, erhält hier auch ein Update, nämlich auf Version 2.5.20, welches ebenfalls aktuelle Sicherheits-Updates mitbringt.

Zu den Neuerungen von Joomla! 3.3 gehören eine Reihe von Bugfixes und Sicherheitsupdates, u.a. verbesserte Hash-Funktionen und das bereits angesprochene Update auf eine höhere PHP-Version. Hinzu kommen Performance-Verbesserungen und der Code wurde weiterhin ordentlich aufgeräumt. Die größte Änderung bringt die Konvertierung von MooTools zu jQuery mit sich. Man hat hier weitere Zöpfe abgeschnitten und versucht so auf weniger Bibliotheken zusammenzuschrumpfen. Wer also Erweiterungen verwendet, die noch MooTools verwenden, aber diese nicht selbst mitbringen, sollte ggf. ebenfalls bei Version 3.2.4 bleiben. Des weiteren wurden auch die Editier-Funktionen im Frontend um einige weitere Quick-Edits erweitert.

Alle Änderungen zusammen gefasst, findet ihr in den Release Notes.

Mehr Details zu den neuen Joomla!-Versionen findet ihr außerdem im offiziellen Blog:

» Joomla 3.3.0 released

» Joomla 2.5.20 released

Das Update ist wie immer verfügbar über das Backend, die offizielle Download-Seite oder über Tools wie z.B. Installatron (kleiner Tipp: Tool des Monats April 2014).

 

Tool des Monats April ’14 – Installatron

Installatron IconEin wenig auf den letzten Drücker, aber heute präsentiere ich euch ein weiteres Tool des Monats. In dieser Blog-Reihe stelle ich euch seit Februar diesen Jahres verschiedene Tools aus dem Bereich Webentwicklung und Webdesign vor. Im dritten Beitrag der Reihe möchte ich euch heute den Installatron zeigen.

Was ist Installatron?

Der Installatron ist ein Webtool, mit dem es möglich ist verschiedenste Web-Systeme, angefangen bei Blogs bis hin zu Content Management Systemen zu installieren und zu aktualisieren. Den Installatron gibt es dabei in drei verschiedenen Varianten:

  • Installatron Plugin (IP)
  • Installatron Remote (IR)
  • Installatron Server (IS)

 

Das Plugin kann man auf einem Server mit cPanel, DirectAdmin oder Plesk verwenden. Dieses integriert sich hervorragend in das entsprechende System und erlaubt dort die Installation, Aktualisierung und Sicherung von verschiedene Web-Tools.

Die Remote-Variante funktioniert mit eurem normalen Webhosting. Alles was man hier braucht ist ein FTP- oder SSH-Zugang und kann so über die Weboberfläche des Installatrons WordPress, Joomla & Co installieren.

Der Installatron Server wird wiederum ebenfalls auf dem Server installiert. Diese Version kommt zum Einsatz, wenn keine Administrationsoberfläche, wie z.B. Plesk, zur Verfügung steht. Es handelt sich hierbei um ein Standalone-Tool für einen Webserver und schafft eine eigene Weboberfläche.

— Weiterlesen —

 

Miese Bandbreite und keine Infos – Vodafone

Vodafone LogoIch bin bereits seit einer gefühlten Ewigkeit Kunde bei Vodafone und war dort auch immer zufrieden. Bereits meine ersten Handys liefen unter einem CallYa-Vodafone-Konto (damals noch D2). In meiner ersten Wohnung vor etwa 5 Jahren ging ich ebenfalls direkt zu Vodafone mit meinem ADSL-Anschluss. Seit Etwa 2010 habe ich auch einen Mobilfunkvertrag bei Vodafone, welcher meine CallYa-Karte abgelöst hat. Seit etwa 6 Monaten habe ich nun in meiner neuen Bleibe einen VDSL-Anschluss bei Vodafone gebucht. Und was hat man davon als langjähriger Kunde? Man wird verarscht:

— Weiterlesen —

 

Wahl-O-Mat Europawahl 2014

Am 25. Mai 2014 findet in der EU die Europawahl 2014 statt. Wer noch unentschieden ist, kann sich, wie mittlerweile üblich zu jeder Wahl in Deutschland, mit dem Wahl-O-Mat orientieren. Dieser ist seit gestern auf der Webseite der Bundeszentrale für politische Bildung online. Es werden insgesamt 38 Fragen gestellt, welche im Anschluss auch priorisiert werden können. Danach stehen insgesamt 25 Parteien zur Auswahl, anhand derer man seine Übereinstimmungen überprüfen kann.

» Wahl-O-Mat zur Europawahl 2014

Mein Ergebnis war für mich wenig überraschend: ;-)

Wahl-O-Mat Europa 2014 Ergebnis

 

Withings Pulse Armband Rabatt-Aktion

Ich gehöre ja seit kurzem zu den sog. „Self Quantifiern“, also zu den Leuten, die Ihre eigene Fitness und Gesundheit mit kleinen netten Gadgets überwachen. Angefangen hat das ganze mit der WLAN Waage von Withings und dann kam pünktlich zum Geburtstag der Withings Pulse Activity Tracker. Dort gab es bislang ein großes Manko: Die Befestigung mittels Clip führte dazu, dass man den kleinen Tracker schnell verliert.

Withings Pulse O2Nun hat Withings vor wenigen Tagen den Withings Pulse O2 vorgestellt. Dabei handelt es sich grundsätzlich um das gleiche Gerät, dank Firmware-Update werden auch die älteren Pulse-Tracker aufgerüstet. Der Pulse O2 kommt nun aber zusätzlich mit einem Armband und macht den kleinen Tracker damit absolut vielseitig. Und nun – lange Rede, kurzer Sinn – gibt es auch das Armband seit heute bei Withings zu bestellen. Es kostet pro Band 14,95€, mit dem Rabattcode „PULSE-O2“ sogar nur 10€ pro Band. Ihr könnt auch mehrere Armbänder bestellen, der Rabatt wirkt sich pro Band aus. Der Versand mit GLS ist dabei sogar auch noch kostenfrei. Also los, worauf wartet ihr noch?

» Hier entlang zum Withings Shop

 

WordPress 3.9 alias „Smith“ ist da

Wordpress LogoSeit wenigen Tagen ist die neueste Major-Version von WordPress draußen. Sie trägt den Titel „Smith“ und die Versionsnummer 3.9.

Die größten Änderungen bzw. Verbesserungen finden wir im Backend von WordPress. Dort wurde vor allem das Erstellen und Editieren von Beiträgen bzw. Seiten erheblich verbessert. So gibt es im Editor jetzt auch eine Vorschau für Videos, Audio und Galerien. Außerdem wurde die Handhabung im Editor vereinfach, so ist es jetzt möglich einfach ein Bild per Drag and Drop in den Editor zu ziehen oder vorformatierte Texte direkt zu kopieren, ohne dass der HTML-Code zerschossen wird. Auch das Bearbeiten von Bildern ist jetzt intuitiver gestaltet. Ein weiteres neues Feature ist die Möglichkeit Videos und Audios als Playlist abzulegen und in die Beiträge einzufügen. Neben den Editor-Anpassungen für Beiträge und Seiten wurde allerdings noch mehr getan. Es ist jetzt auch möglich Widgets in einer Live-Vorschau zu betrachten und zu bearbeiten. Und hinzu kommen wie immer eine Reihe von Bugfixes und weiteren Verbesserungen für WordPress.

Eine gute Übersicht mit allen Änderungen und Neuerungen findet ihr auch im offiziellen Blog-Beitrag von WordPress.

Und wie immer sollte euch euer WordPress das Update nun im Backend anzeigen und ihr könnt es hier einfach und bequem aktualisieren.

 

Ubuntu 14.04 ist da!

Ubuntu Logo KreisEs ist soweit! Heute ist die neue LTS-Version 14.04 von Ubuntu erschienen! Für die ganz Flinken unter euch habe ich hier mal ein paar sehr schöne Quellen:

Ubuntu.com

Web Upd8 – See what’s new [Screenshots, Videos]

OMG Ubuntu – The Good, The Bad and The Awesome

OMG Ubuntu – 10 Things to do after installing Ubuntu 14.04

Ubuntu Users.de – Warum Long-Term-Support-Versionen die besten sind

Ubuntu Users.de – Trusty Tahr

Ich selbst habe meinen schicken Ubuntu-Rechner – da schulde ich euch noch einen Testbericht des Dell XPS13 alias Sputnik mit Ubuntu – noch nicht aktualisiert. Ich werde im Verlauf der nächsten Wochen mit einem Live-USB-Stick testen, ob alles noch funktioniert (vor allem WLAN, Bluetooth etc.) und gleichzeitig warten, dass mögliche erste Kinderprobleme verschwinden. Auch die Verfügbarkeit von Software- bzw. PPAs ist evtl. hier und da noch nicht 100%ig gegeben. Zu all dem wird heute das Laden des Upgrades eine ganze Weile dauern ;-) Oder hat es schon jemand gewagt? Wie ist es?

 

Tool des Monats März ’14 – BitBucket

Bitbucket LogoWillkommen zu meinem zweiten Beitrag aus der Blog-Reihe „Tool des Monats“. Auch diesen Monat möchte ich euch wieder ein Tool vorstellen, welches in der Webentwicklung sehr hilfreich sein kann. Letzten Monat habe ich euch im Rahmen dieser Blog-Reihe die Entwicklungsumgebung PhpStorm vorgestellt. Heute werde ich euch einen Einblick in Bitbucket geben.

Was ist Bitbucket?

Bitbucket ist ein Hosting-Dienst für die Software-Entwicklung und stammt aus dem Hause Atlassian. Hier kann man seinen Code mit Versionierungstools wie Git oder Mercurial verwalten. So gesehen, wird es viele Leser an GitHub erinnern und tatsächlich, es ist Github sehr ähnlich. Allerdings hat Bitbucket in meinen Augen einen erheblichen Vorteil: Man kann auch private Repositories anlegen, und zwar ohne Zusatzkosten.

— Weiterlesen —

 

WhatsApp Alternativen und Datenschutzgeschrei

Jetzt ist es soweit! Der böse Konzern Facebook kauft also den Instant Messaging Dienst WhatsApp und plötzlich wird den Leuten bewusst, dass dort die eigenen Daten an Facebook verkauft werden. Natürlich sollte man sich hier auch mal Gedanken machen, dass diese Daten ja bereits vorher gesammelt wurden, eben von WhatsApp, künftig von Facebook. Aber Facebook ist eben der Buhmann und jetzt ist man auf der Suche nach Alternativen. Unterdessen rufen auch Datenschutzbeauftragte zum Boykott von WhatsApp auf. Ganz ehrlich, in meinen Augen sollte man sich bereits vorher – also vor der Installation und Verwendung von WhatsApp – im Klaren sein, dass man dadurch Daten preisgibt. Egal, ob sie dann bei WhatsApp oder eben Facebook landen. Ein schneller Wechsel zu den Alternativen ist jetzt also nicht zwingend empfehlenswert. Auch wenn ihr euren Account löscht, die Daten werden bleiben. Nichts desto trotz macht es vielleicht gerade jetzt doch Sinn zu wechseln, zumindest parallel. Denn eines wird bei einem Anbieterwechsel bei solchem IM Diensten doch immer gerne vergessen: Die Verbreitung unter den Freunden ist entscheidend. Und wenn gerade jetzt der WhatsApp-Facebook-Deal für Aufsehen sorgt, so ist vielleicht gerade jetzt der Zeitpunkt, den Freunden und Bekannten zu einem neuen Dienst raten zu können. Denn es gibt deutlich bessere Alternativen. Zwei Alternativen habe ich jetzt die letzten Tage getestet: Telegram und Threema.

— Weiterlesen —

 

Bilder aus Berlin

Heute mal wieder ein paar schöne Fotos von euch, geschossen bei Instagram. Gestern war nämlich Mikis Geburtstag und da waren wir zur Feier des Tages in Berlin unterwegs. Darunter waren wir am Nachmittag auf dem Berliner Fernsehturm (da war ich zuletzt vor 20 Jahren drauf, kaum zu fassen). Und hier nun ein paar Fotos.

Heute endlich mal wieder da hoch #Berlin

Berlin Blickrichtung Westen

Fernsehturm Restaurant, sehr leer im Moment #Berlin

Blick aus dem Fernsehturm #Berlin

Übrigens findet ihr noch ein paar Bilder in meinem Instagram-Account. Und auch die Miki hat viele schöne Bilder bei Instagram gemacht. Viel Spaß beim Stöbern :-)

Update: Miki zeigt inzwischen auch ihre Bilder in ihrem Blog  :alien: