Wenn der Firefox so langsam ist

Vor erst wenigen Wochen ist die finale Version von Mozilla Firefox 4 erschienen und ich persönlich war von der verbesserten Geschwindigkeit begeistert. Das ist bei einem Browser, neben Sicherheit und Kompatibilität zu modernen Websprachen, ein sehr wichtiger Kritikpunkt. Damit hat schließlich auch der Konkurent Google Chrome offensiv auf der Straße geworben.

Tatsächlich hat aber der neue Firefox in einem umfangreichen Test auch die Nase vorn und belegt in einem Test von The Download Blog den 1. Platz in Sachen Geschwindigkeit.

Overall, I’d judge from these results that Firefox 4 is the winner this time around.

„Doch wie kann das sein? Mein FirefoX ist so schrecklich lahm! Dagegen ist mein Browser Y so schnell!“

Das oder so etwas in der Art sind die Gedanken einiger und nun kommt die Antwort: Es liegt vermutlich an den Erweiterungen, einem der größten Vorteile von Firefox, denn hier gibt es nach wie vor die meisten Addons. Denn bei den üblichen Benchmark-Tests moderner Browser, werden die Browser ohne jegliche Erweiterungen getestet, um einen Vergleich zu gewährleisten.

Und genau darauf reagiert Mozilla nun und führt eine Art digitalen Addon-Pranger ein. Hier werden die Erweiterungen aufgelistet, den den Feuerfuchs am stärksten ausbremsen. Und das soll die Entwickler der Addons dazubringen, sie zu optimieren.

Darunter befinden sich mitunter sehr beliebte und verbreitete Erweiterungen, auch einige die ich nutze. Hier die Top 10:

  1. FoxLingo mit 74% Bremswirkung
  2. Firebug mit 74% Bremswirkung
  3. AniWeather mit 54% Bremswirkung
  4. FlashGot mit 50% Bremswirkung
  5. FoxClocks mit 46% Bremswirkung
  6. FoxyTunes mit 44% Bremswirkung
  7. Video DownloadHelper mit 33% Bremswirkung
  8. FastestFox mit 33% Bremswirkung
  9. XMarks mit 30% Bremswirkung
  10. SimiliarWeb mit 23% Bremswirkung

Weitere beliebte aber bremsende Erweiterungen sind Adblock Plus (21%), NoScript (16%) und FlagFox (16%).

Also neben der neuen Aufgabe für die Entwickler der Erweiterungen, die Firefox ebenfalls sehr beliebt gemacht haben, ist es auch für den Nutzer nun die Aufgabe zu überprüfen, auf welche Erweiterungen man verzichten könnte.

PG

Felix

 – Autor des Artikels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:alien: :angel: :angry: :annoyed: :left: :right: :blush: :carefree: :cool: :cry: :devil: :laughdevil: :fools: :geek: :hay: :innocent: :laugh: :love: :shock: :offended: :sad: :sick: :unhappy: :silly: :smile: :speechless: :supershock: :-o :teasing: :wink: :zombie: :zzz: :-* xD :nomnomnom: :oh: :ghost: :teddy: :fussball: :ubuntu: :piratenpartei: