Monats-Archiv: April 2011

 

25 Jahre danach

Es ist genau 25 Jahre her, dass es zum Super-GAU in Tschernobyl kam. Am 26. April 1986 um 1:23 explodierte der Reaktor in Block 4 des Atommeilers mit dem Namen „W. I. Lenin“ und war der Gipfel einer tödlichen Kettenreaktion, aber erst der Beginn einer unvorstellbaren Katastrophe. Noch heute sind weite Teile Europas mit radioaktivem Cäsium-137 belastet und die einst lebhafte Stadt Prypjat wurde zur Geisterstadt. Nahezu 50.000 Menschen verloren hier ihr zu Hause und büßten wahrscheinlich auch ihre Gesundheit ein. Dazu kommen noch die – vermutlich um die mehrere 100.000 – Liquidatoren, die entweder kurze Zeit später oder nach mehreren quälenden Jahren verstorben sind. Und noch heute treten gesundheitliche Schädigungen der ehemaligen Anwohner und ihrer Nachkommen auf und Tschernobyl befindet sich inmitten einer beängstigenden Sperrzone.

 

 

 

Frohe Ostern

Jedes Jahr wieder kommen diese Feiertage: Ostern. Auch wenn viele inzwischen gar nicht mehr wissen, was wir an Ostern eigentlich feiern – ich muss zugeben, auch ich bin mir da nicht ganz sicher, versuche mich jedes Jahr erneut darüber zu informieren worum es genau geht und ein Jahr später habe ich es dann auch wieder vergessen oder lasse mich erneut verwirren – und so wünsche ich dennoch an dieser Stelle, egal ob Christ oder Atheist (oder sonstige ;-) ), ein frohes Osterfest.

Und hier noch ein kleiner Osterswitz:

Warum ist der Osterhase das ärmste Tier der Welt?
Er trägt den Schwanz hinten, muss seine Eier verstecken und darf nur einmal im Jahr kommen.

 

Ein Jahr Ökostrom umsonst

Mein Wechsel zum Ökostrom-Anbieter Lichtblick läuft bereits, mit etwas Glück werde ich ab dem 01.08.11 mit Ökstrom versorgt – doch dazu berichte ich mehr, wenn alles feststeht. Heute geht es um ein Gewinnspiel des KWH-Preis. Dieser verlost ein Jahr gratis Ökostrom von Lichtblick (max 4000KWh). Anlass ist übrigens der 16. Tag der erneuerbaren Energien am 30.04.11. Und es gibt weitere Preise zu gewinnen:

  • 1 x 1 Jahr Ökostrom im Wert von über 1000 Euro von Lichtblick
  • 10 x 1 Stromkostenmessgeräte KD 302 von Reichelt Elektronik
  • 3 x 1 Das Klimakochbuch, klimafreundlich einkaufen, kochen und genießen
  • 2 x 1 Das Energiesparbuch – ein lohnenswerter Ratgeber der “Stiftung Warentest”

Man bekommt übrigens nicht nur Lose für einen Blogartikel, sondern auch für Twitter und Facebook.

Teilnahmeschluss ist der 31.05.2011

Und hier geht es zum Gewinnspiel: Ökostrom Offensive

 

Wohin mit dem Elektroschrott?

Wer kennt das Problem nicht? Schon wieder hat ein Gerät ausgedient oder man hat sich eine neue bessere Maschine angeschafft. Beispielsweise Toaster, Mixer oder auch Computerzubehör, wie Tastatur, Drucker oder anderer Elektroschrott. Ich stand in letzter Zeit häufiger vor dem Problem, nach Neuanschaffung von Drucker & Co habe ich diesen Schrott immer wieder im Auto gesammelt und bei Gelegenheit zum nächsten Wertstoffhof gebracht. Und viele Leute werfen solche kleinen Schrottgeräte sogar in den Hausmüll – ganz falsch, schädlich für die Umwelt und reine Wertstoffverschwendung. Doch all dieser Stress oder Unachtsamkeit muss schlichtweg nicht mehr sein. Das Zauberwort heißt „Wertstofftonne“.

Hier in Berlin sieht es aktuell wie folgt aus: Die Berliner Stadtreinigung (BSR) verteilt seit einiger Zeit die sogenannte „Orange Box“ und diese orange Mülltonne – in groß und klein – taucht nach und nach in Straßenbild neben der schwarzen, gelben und blauen Tonne auf.

Voller Neid habe ich mitbekommen, wie in meinem Bekanntenkreis nach und nach diese coole neue praktische Tonne für kleine Elektroschrott-Teile, Alt-Metall und Verpackungen ohne den Grünen Punkt (aber KEINE Batterien oder Energiesparlamplen!) aufgestellt wurden und bei mir nicht! Daher habe ich sogar Geräte extra dorthin gefahren, wenn es sich ergeben hat :blush: Doch beim Recherchieren im Web und der Frage, wann denn endlich auch bei mir eine solche Tonne aufgestellt wird – wahrscheinlich die große Variante – stieß ich auf die „Gelbe Tonne Plus“. Das ist das Konkurenzprodukt vom Privat-Müllentsorger Alba, der sich in der Hauptstadt um die Gelbe Tonne (also den Grünen Punkt) kümmert. In der Gelben Tonne Plus kann zusätzlich zu den Verpackungen mit dem Grünen Punkt auch Wertstoffe ähnlich der für die Orange Box versenkt werden. Heute habe ich dann in meinem Müllhäuschen nachgesehen und wieder keine Orange Box gefunden – dafür aber die Gelbe Tonne Plus :laugh:  Damit habe ich – scheinbar schon länger – auch eine solche Vielzweck-Wertstofftonne, eigentlich sogar noch besser, denn damit lässt sich ja alles mit und ohne Grünen Punkt passend hineinwerfen, während man mit der zusätzlichen Orange Box noch mehr sortieren müsste.

Übrigens scheint es da einige Konflikte in Berlin zwischen der BSR und Alba zu geben. Natürlich protestierte man bei Alba gegen die Orange Box der BSR, denn dadurch gehen potentielle Kunden verloren. Mittlerweile wird die Orange Box aber dennoch aufgestellt und Alba darf nur noch die bereits durch die Gelbe Tonne Plus versorgten Haushalte versorgen und keine neuen Tonnen mit dem Zusatz Plus aufstellen. Klingt komisch, ist aber so. Müllentsorgung ist eben ein hartes Geschäft und BSR scheint die Nase vorn zu haben. Doch eine endgültige Entscheidung wird erst vor Gericht fallen und bis 2015 soll es eine einheitliche Wertstofftonne geben. Persönlich rechne ich mit einer Lösung der BSR, denn diese lässt sich durch den Berliner Senat den Rücken stärken.

 

Helden der Raumfahrt

Gestern war der große 50. Jahrestag des ersten Raumfluges eines Menschen, der Raumflug des sowjetischen Kosmonauten Juri Gagarin. Nach Gagarins Ehrentag möchte ich heute allerdings an jemand anderen erinnern, der ebenfalls für eine Mission ins Weltall auserwählt war, allerdings ohne Chance auf Wiederkehr. Dieses (vermutlich erste) Opfer der sowjetischen Raumfahrt wurde am 3. November 1957 mit dem Satelliten Sputnik II ins All geschossen. Es handelte sich um die Hündin Laika.

Posta Romana 1959 - Laika | Quelle: Wikipedia (kein Copyright)

Die Mission war im gesamten Ostblock bekannt und sollte zum 40. Jahrestag der Oktoberrevolution stattfinden. Aus Propaganda-Gründen sollte an Board des 2. sowjetische Satelliten auch ein Säugetier sein. Dieses Tier wurde schließlich Laika, ein ehemaliger Straßenhund, wo man davon ausging, dass dieser nach gewohntem Hunger und Stress am besten für diese Mission geeignet sei. Lange wurde behauptet, Laika hätte den Flug ins All mehrere Tage überlebt, aber offenbar entspricht das nicht der Wahrheit. Laika starb bereits wenige Stunden nach dem Start von Sputnik II, vermutlich durch Überhitzung und Stress.

R.I.P. Laika :unhappy:

 

Die Qual der Wahl

Eigentlich bin ich ein eingefleischter Red-Bull- und Vettel-Fan. Mercedes-GP mit seinen Fahrern Rosberg und Schumacher kommt dabei bei mir erst danach. Doch in Sachen Werbung hat eindeutig Mercedes die Nase vorn ;-)

 

Playstation 3 zu gewinnen

Ja, für so einen Gewinn bin ich mal wieder bereit einen kleinen Beitrag zu bloggen. Denn, wie die Überschrift schon verrät, kann man eine Playstation 3 inkl. Little Big Planet 2 bei BlurayAndGames, ein Blog über Bluray Filme und Games, gewinnen. Alles was man dazu tun muss, ist es, zwei Links zu setzen und schon landet man im Lostopf.

Also hier noch einmal:

Blogger gewinnspiel Playstation 3 + Little Big Planet 2 gewinnen

Teilnahmeschluss ist übrigens der 30. April 2011.

 

Wenn der Firefox so langsam ist

Vor erst wenigen Wochen ist die finale Version von Mozilla Firefox 4 erschienen und ich persönlich war von der verbesserten Geschwindigkeit begeistert. Das ist bei einem Browser, neben Sicherheit und Kompatibilität zu modernen Websprachen, ein sehr wichtiger Kritikpunkt. Damit hat schließlich auch der Konkurent Google Chrome offensiv auf der Straße geworben.

Tatsächlich hat aber der neue Firefox in einem umfangreichen Test auch die Nase vorn und belegt in einem Test von The Download Blog den 1. Platz in Sachen Geschwindigkeit.

Overall, I’d judge from these results that Firefox 4 is the winner this time around.

„Doch wie kann das sein? Mein FirefoX ist so schrecklich lahm! Dagegen ist mein Browser Y so schnell!“

Das oder so etwas in der Art sind die Gedanken einiger und nun kommt die Antwort: Es liegt vermutlich an den Erweiterungen, einem der größten Vorteile von Firefox, denn hier gibt es nach wie vor die meisten Addons. Denn bei den üblichen Benchmark-Tests moderner Browser, werden die Browser ohne jegliche Erweiterungen getestet, um einen Vergleich zu gewährleisten.

Und genau darauf reagiert Mozilla nun und führt eine Art digitalen Addon-Pranger ein. Hier werden die Erweiterungen aufgelistet, den den Feuerfuchs am stärksten ausbremsen. Und das soll die Entwickler der Addons dazubringen, sie zu optimieren.

Darunter befinden sich mitunter sehr beliebte und verbreitete Erweiterungen, auch einige die ich nutze. Hier die Top 10:

  1. FoxLingo mit 74% Bremswirkung
  2. Firebug mit 74% Bremswirkung
  3. AniWeather mit 54% Bremswirkung
  4. FlashGot mit 50% Bremswirkung
  5. FoxClocks mit 46% Bremswirkung
  6. FoxyTunes mit 44% Bremswirkung
  7. Video DownloadHelper mit 33% Bremswirkung
  8. FastestFox mit 33% Bremswirkung
  9. XMarks mit 30% Bremswirkung
  10. SimiliarWeb mit 23% Bremswirkung

Weitere beliebte aber bremsende Erweiterungen sind Adblock Plus (21%), NoScript (16%) und FlagFox (16%).

Also neben der neuen Aufgabe für die Entwickler der Erweiterungen, die Firefox ebenfalls sehr beliebt gemacht haben, ist es auch für den Nutzer nun die Aufgabe zu überprüfen, auf welche Erweiterungen man verzichten könnte.

 

Miki’s Kreativstöckchen 2 – Mein Beitrag

Vor ziemlich genau 2 Monate startete das Projekt „Kreativstöckchen 2“ bei Miki. Einst inspiriert von doofen Blog-Stöckchen-Kettenbriefen war ich im ersten Kreativstöckchen nur stiller Beobachter. Aber diesmal habe auch ich mich in die Lostrommel geschummelt und war somit als Vor-Vor-Letzter(?) dran.

Hier mein Beitrag:

Dabei habe ich, getreu dem Motto „Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte“, Tux (den Linux-Pinguin) in den Kampf zwischen Apfel und Windows Bunny eingeschaltet und sich von hinten anschleichen lassen. Zudem trägt er eindeutig das Wappen von Ubuntu :ubuntu: .

Außerdem habe ich den Piratenschweinen ein Logo der Piratenpartei im Füller nebenan zur Verfügung gestellt.

Viel Spaß beim Anschauen und dem Entdecken weiterer Details ;-)