Monats-Archiv: Dezember 2010

 

Rückblicke, Vorsätze und einen guten Rutsch

Es ist mal wieder so weit, ein weiteres Jahr ist um, nein, sogar ein volles Jahrzehnt. Morgen beginnt also das Jahr 2011 und das Jahr 2010 liegt so gut wie hinter uns.

Aus diesem Grund hier ein kleiner persönlicher Rückblick auf das letzte Jahr aus meiner persönlichen Sicht:

  • Mein Studium läuft super, gute Noten, gute Dozenten, nette Kommilitonen, damit bin ich endgültig in meinem Wunschstudium an einer super Hochschule angekommen
  • Beruflich lief es im Großen und Ganzen auch gut, so lässt sich neben dem Studium etwas Geld dazu verdienen und das auch noch in der Webentwicklung, ein Traum :-)
  • Gesundheitlich ging es bei mir etwas auf und ab, aber im Allgemeinen lässt sich zusammenfassen, ich habe eine gute Ärztin gefunden und es wurden entscheidende Diagnosen gestellt

Und ein Blick in die Zukunft, in das nächste Jahr, meine Vorsätze:

  • Ich möchte eine bessere Balance zwischen Studium und Job finden, das schwankte dieses Jahr einfach zu sehr
  • Ich möchte mich gesünder und ausgewogener ernähren, vor allem weniger Fleisch essen – keine Angst, ich will kein Vegetarier werden ;-)
  • Und ein Vorsatz den ich vor einigen Jahren schon mal hatte, wo mir dann aber andere Dinge nach Monaten dazwischen kamen… ich möchte wieder irgendetwas sportliches machen, wahrscheinlich wird es auf regelmäßiges Schwimmen hinauslaufen

Und jetzt, wo ihr euch die Mühe gemacht habt, meinen kleinen Rückblick zu lesen, euch über meine Vorsätze zu freuen kommt hier mein Gruß an euch für das kommende Jahr

Ich wünsche euch einen guten Rutsch in das neue Jahr 2011

 

Nachträglich selbst beschenkt

Ja, und so war es ja auch gedacht! Ich habe zu Weihnachten wieder mal sehr schöne Geschenke bekommen, darunter z.B. ein Carrera Sebastian Vettel F1 Red Bull für meinen vor-weihnachtlichen Gewinn und endlich eine vernünftige neue Digitalkamera, dazu gab es aber auch wie immer nett Kohle ;-). Nun hatte ich zwei Dinge im Kopf, die ich mir kaufen wollte: Entweder einen neuen Laptop oder endlich ein Smartphone, dabei schwankte ich schon lange eher in Richtung Smartphone. Seit ca. Oktober letzten Jahres habe ich dabei das HTC Legend im Visier, ich hatte dabei außerdem festgestellt, dass es dieses Vodafone, wo ich bereits glücklicher Kunde bin, mit guten Verträgen gibt. Heute bin ich dann losgestiefelt, zunächst zur Sparkasse mein Geld einzahlen ;-), danach weiter zur S-Bahn (ganz nebenbei – die Bahn hat es mal wieder nicht im Griff die Berliner S-Bahn regelmäßig bei Winter fahren zu lassen), gefahren bin ich dann ins berühmte Eastgate (übrigens sehr zu empfehlen). Dort wollte ich mir erstmal Taschenkalender kaufen, diese habe ich dort auch bekommen, sogar identisch mit meinen aktuellen 2010er Kalendern, nur eben für 2011 ;-). Doch was lag Gegenüber des Schreibwarenladens? Genau! Der Vodafone-Shop, fast leer, das HTC Legend auf dem Präsentierteller und eine sehr nette hilfsbereite Verkäuferin. Flugs hingegangen und nach dem üblichen „Hallo“ fragte ich nach dem HTC Legend mit Vertrag & Co. Nach etwas hin und hergerechne der netten Dame kamen wir zu einem Vertrag für Junge Leute (unter 25 Jahre = 5 Euro pro Monat billiger) mit Festnetz- und Datenflat, nebenbei 100 Frei-SMS, das Ganze für 29,95€ im Monat plus 29,90€ einmalig für das Smartphone. Vier Unterschriften später bekam ich dann eine gefüllte Vodafone-Tüte mit meinem neuen Spielzeug… übirgens leider mit neuer Nr., da sich mein CallYa-Dingsbums schwieriger als gedacht übertragen ließ, weil diese nicht auf meinen Namen läuft… egal, eine Rufumleitung macht es im Moment möglich, mich dennoch zu erreichen ;-)

Inzwischen habe ich mein neues Telefon eingerichtet und vieles konfiguriert, ja, herrlich, integriertes WLAN für daheim, mobiles Internet für Unterwegs und absolut geniale Apps im Android-Appstore. Installiert habe ich bisher übrigens unter anderem XMarks, Sunshine Live, Meebo, VZ-Netzwerke, Facebook… Außerdem Emails installiert und ich habe auch einen SSH-Client bereit für evtl. Server-Probleme hier ;-) Daten synchronisiere ich via DropBox, meine Kontakte über Google… ich bin begeistert :carefree:

Übrigens: netter Nebeneffekt. Neulich habe ich bei Miki einen kleinen Vakuum-Lautsprecher für unterwegs gewonnen, diesen kann ich via Klinkie-Anschluss auch an meinem neuen Smartphone anstöpseln, der Sound dabei ist sehr gut, das hätte ich kaum geglaubt.

Naja, wie auch immer, ich werde jetzt bestimmt weiter spielen :teasing:

 

Bailey und Felix wünschen Frohe Weihnachten

Nun ist es fast soweit, morgen ist Weihnachten. Und zu diesem Anlass wünschen mein Bailey und ich euch ein frohes Weihnachtsfest.

Kennt ihr etwa den Bailey nocht nicht?

Ja, ich gebe es zu, ich habe Plüschtiere, eines davon ist mein großer Teddy-Bär (jeder darf schließlich eine Macke haben :blush: ). Angefangen hat die Teddy-Macke bei Miki: angefangen hat das ganze mit Brummel, danach bekam ihr damaliger „Liebster“ Fussel. Und Weihnachten 2005 hat es dann geklappt, da habe auch ich einen eigenen großen Teddy bekommen, zu dieser Zeit war übrigens ein Likör namens Baileys bei uns modern, und da mein lieber dicker Teddy-Bär eine sehr ähnliche Farbe hat, ist er so zu diesem Namen gekommen. Übrigens gab es in den letzten Jahren bei Miki noch weiteren Bärenzuwachs: Knuddel und Kuschel.

Mein Bailey ist auch mit mir zusammen vorübergehend nach Thüringen ausgewandert und hat dort einiges mit mir durchgemacht, denn als sich mein Erzeuger dazu entschlossen hatte, kein Wort mehr mit mir wechseln zu wollen, konnte ich mich knappe 2 Wochen mit meinem Bailey unterhalten. Er hat außerdem auf mich als Fahranfänger bei den Besuchsfahrten zwischen Berlin und Thüringen aufgepasst… so ein Bär auf dem Beifahrersitz macht offenbar Eindruck, Blicke waren garantiert :laugh: Natürlich ist Bailey immer noch bei mir und er quengelte bei Miki, er wolle auch gemalt werden! Danke übrigens an dieser Stelle für das tolle Bild an Miki. Er freut sich außerdem auf die Bären-Familien-Zusammenführung zu Weihnachten.

 

Adieu Rewe!

Tja, so ist das. Noch vor ca. einem Jahr war ich begeistert, als ich entdeckte, dass bei mir um die Ecke eine Filiale von Rewe ist, die ich zu Fuß innerhalb kurzer Zeit erreichen konnte. Doch heute ist es zum zweiten Mal passiert: Meine EC-Karte wurde nicht akzeptiert. Nach dem ich also bereits völlig lustlos und von Hunger geplagt losgelaufen bin, meinen kleinen Korb nach und nach mit leckeren Lebensmitteln vollgeladen habe und mich an der Kasse anstellte, durfte alles wieder ausgepackt werden und ich durfte nach einer sinnlosen 3/4-Stunde nach Hause laufen, immer noch voller Hunger und ohne Essen im Haus. An der Kasse passierte das selbe, wie ca. vor einem Monat, die Karte wurde von der Kasse mit der Meldung „Vorgang abgebrochen“ wieder ausgespuckt. Daraufhin sagte ich zur Kassierin: „Wenn ich jedes Mal vorher zur Sparkasse laufen muss, dann kann ich dort auch direkt beim Kaisers einkaufen…“, als mein Beutel wieder leer war, fügte ich noch hinzu „Bitte richten Sie Ihrem Chef aus, dass Sie soeben einen Stammkunden verloren haben.“ Denn tatsächlich, ich bin das letzte Jahr nahezu wöchentlich dort einkaufen GEWESEN.

Ich weiß nicht woran es liegt, die Karte funktioniert sonst überall, nur bei Rewe nicht. Auch eine Nachfrage bei der Berliner Sparkasse ergab, es liegt nicht an der Karte, nicht am Konto… Vielleicht liegt es ja auch einfach nur daran, dass Rewe in letzter Zeit immer wieder, im 2-Wochen-Takt ihre EC-Karten-Technik umstellt, mal mit PIN, dann wieder mit Unterschrift… davon war auch in den Medien zu lesen, Stichwort „Datenschutz“ und „Unterschrift“.

 

Miki hat mich gemalt

Na das wurde aber auch Zeit, schließlich bin ich der fleißige Admin hinter Mikis Blog und dem Server, auf dem auch meine Seite liegt. ;-) In der 16. Ausgabe von Mikis berühmtem „Miki Malt“-Projekt, war ich nun an der Reihe:

Besonders gut gefallen mir die Details, die einen auffällig, die anderen eher dezent. Mikis Spinnennetz, das ihren Admin einfängt, oben das Ubuntu-Logo, natürlich die Berliner Skyline und sogar mein Geldbaum von meinem Schreibtisch hat es ins Bild geschafft. Ganz nebenbei wurde mein Soundsystem ganz genau studiert und ich trage scheinbar mein Lieblings-Outfit ;-)

An dieser Stelle: Danke Miki :hay: