Xmarks stellt seinen Dienst ein

Vor einiger Zeit habe ich an dieser Stelle XMarks vorgestellt. Dieser Dienst macht es bislang kostenlos möglich, all seine Lesezeichen bzw. Favoriten aus den Browsern Mozilla Firefox, Google Chrome, Apple Safari und dem Internet Explorer zu synchronisieren. Teilweise können sogar Passwörter synchronisiert werden. Leider gab man auf dem Blog von Xmarks vor kurzem bekannt, dass der Dienst  demnächst, also in ca. 90 Tagen, eingestellt wird. Grund dafür sind Kostenprobleme und fehlende Investoren. Nach dieser Meldung gab es viele Meldungen und Proteste, weshalb man jetzt bei XMarks über neue Geschäftsmodelle als Premium-Bezahldienst nachdenkt. Ob dies umgesetzt werden kann, hängt allerdings derzeit davon ab, wie viele Benutzer bereit sind, dafür zu zahlen, der entsprechende Preis würde sich vermutlich im Bereich von 10$ pro Jahr bewegen. Alternativ sollte man als Xmarks-Nutzer dennoch auf die Suche nach ähnlichen Diensten gehen. Zur Synchronisation der Lesezeichen und Passwörter bieten die meisten Browser mittlerweile hauseigene Erweiterungen an, eine Browser-übergreifende Lösung, vergleichbar mit Xmarks, habe ich leider noch nicht gefunden. An dieser Stelle bin ich hier für jeden Hinweis dankbar ;-)

PG

Felix

 – Autor des Artikels

4 Reaktionen auf “Xmarks stellt seinen Dienst ein

  1. rene sagt:

    Falls du bereit bist, den mit Abstand besten Bookmark Synchronisierer der Welt mit 10$ bis 20$ pro Jahr zu finanzieren und somit zu retten, sichere deine Unterstützung zu!

    If you would pay $10 per year to continue to use Xmarks, please pledge your support for Xmarks!

    • Felix sagt:

      @rene
      Danke für den Hinweis an dieser Stelle

      PS: Du hast den 500. Kommentar bei mir hinterlassen, herzlichen Glückwunsch. Ich werde dir eine E-Mail schicken, denn damit hast du ein kleines Geschenk verdient ;-)

  2. Felix sagt:

    Nur als Hinweis:
    XMarks scheint gerettet zu sein, es gibt offenbar einige Interessenten, den Service weiterzubetreiben, außerdem haben sich jede Mange User bereit erklärt. 10-20$ pro Jahr zu bezahlen

    http://blog.xmarks.com/?p=1988

  3. Felix sagt:

    Besser spät als nie an dieser Stelle ein Update:
    Xmarks ist schon länger gerettet und wurde von LastPass (ebenfalls ein sehr empfehlenswerter Dienst) übernommen. Xmarks und LastPass stehen beide für die Grundfunktionen kostenlos zur Verfügung. Für Premium-Dienste (z.B. mobile Apps und Online-Backups) stehen für 12$/Jahr zur Verfügung. In der Kombination mit LastPass für 20$/Jahr ;-)

    Ich persönlich nutze übrigens beide Premium-Dienste mit voller Zufriedenheit :smile:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:alien: :angel: :angry: :annoyed: :left: :right: :blush: :carefree: :cool: :cry: :devil: :laughdevil: :fools: :geek: :hay: :innocent: :laugh: :love: :shock: :offended: :sad: :sick: :unhappy: :silly: :smile: :speechless: :supershock: :-o :teasing: :wink: :zombie: :zzz: :-* xD :nomnomnom: :oh: :ghost: :teddy: :fussball: :ubuntu: :piratenpartei: