Browser-Empfehlung Teil 4 – Die Oper

Endlich geht es weiter mit meiner Blog-Reihe der Browser-Empfehlungen. Bisher habe ich die Browser Mozilla Firefox, Google Chrome und Apple Safari vorgestellt. Heute ist der vierte Browser dran: Opera.

Die Geschichte

Der Browser Opera begann im Jahr 1994 als Projekt für Forschung eines Telekommunikationsunternehmens. Nach dem Erfolg des Projekts, wurde Opera 1995 in ein eigenständiges Unternehmen ausgegliedert. Bis zum Jahr 2000 war Opera ein kostenpflichtiger Browser, doch danach reihte auch er sich in die Reihe der kostenlosen Browser ein. Doch seither scheinen die Verbreitungszahlen von Opera eher zu stagnieren, dabei vereint er viele Internetprogramme in einem. Neben der eigentlichen Browser-Funktion bietet er unter anderem auch einen Email-Client und wird noch immer weiterentwickelt. Im Laufe dieser Entwicklung entwickelte man bei Opera die Rendering-Engine Presto, die W3C-konforme Seiten, aber auch auf den Internet Explorer zugeschnittene Seiten, sauber interpretiert.

Technische Details

  • verwendete Engine: zunächst namenlose Engine, danach Presto
  • aktuelle Version: 10
  • offiziell unterstütze Plattformen: Microsoft Windows, Linux, Mac OS

Vorteile

  • zusätzliche Funktionen, z.B. Email-Client, Adressbuch, IRC-Client
  • tabbed Browsing
  • integrierter Pop-Up- und Werbeblocker, Phishing-Filter
  • umfangreicher Download-Manager
  • Schnellwahl (Speed-Dial)
  • Proxy-Server „Turbo Mode“

Nachteile

  • proprietäre Lizenz
  • zu umfangreich für einfaches Surfen im Web
  • kaum PlugIns

Aktuelle Verbreitung

  • allgemein: ca. 1%
  • auf dieser Seite: ca 2%

Offizielle Webseite

PG

Felix

 – Autor des Artikels

2 Reaktionen auf “Browser-Empfehlung Teil 4 – Die Oper

  1. Miki sagt:

    Mit dem Ding werd ich nicht mehr warm. So ca. 2003 hatte ich ihn mit Leidenschaft, vor allem wegen der E Mail Funktion, alles schön in einem. Aber dann ist er immer abgestürzt. Aber den Opera mobile (beta) find ich gut, aber da hab ich auch noch nicht so viel getestet und finde ja mein X1 so Grütze!!! :sad:
    Bin gespannt, ob hier viele Leute was gutes zu sagen, denn ein bissel liebäugel ich …

  2. Felix sagt:

    @Miki

    Also mir persönlich ist der Opera zu aufgeblasen, zu viel Schnick Schnack rings herum und nicht so schön individuell anpassbar wie Firefox ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:alien: :angel: :angry: :annoyed: :left: :right: :blush: :carefree: :cool: :cry: :devil: :laughdevil: :fools: :geek: :hay: :innocent: :laugh: :love: :shock: :offended: :sad: :sick: :unhappy: :silly: :smile: :speechless: :supershock: :-o :teasing: :wink: :zombie: :zzz: :-* xD :nomnomnom: :oh: :ghost: :teddy: :fussball: :ubuntu: :piratenpartei: