Bibliotheken in Berlin

Seit einigen Tagen habe ich eine Hausaufgabe, für die ich wohl auch mal in eine Bibliothek muss. Zwar hat meine Universität auch eine Bibliothek, aber die ist doch etwas ungünstig gelegen, ich hätte halt gerne eine in der Nähe (Marzahn). Da habe ich heute auf meinem Heimweg in der S-Bahn darüber nachgedacht, wie perfekt es doch wäre, wenn es eine Bibliothek am Helene-Weigel-Platz direkt auf meinem Uni-Weg gäbe. Als ich dann heute auf dem Helene-Weigel-Platz bin, was sehe ich da? Richtig, eine Bibliothek. Ich habe mich dort direkt mal umgeschaut und auch einige Fachliteratur zum Thema Informatik (auch wenn dort wieder viel Computer-Schnulli war, was eigentlich NIX mit Informatik zu tun hat – wieder mal typisch) und Mathematik gefunden. Da habe ich direkt nachgefragt, was man tun muss, um Mitglied zu werden. Für Studenten kostet der Jahresbeitrag garade mal 5€ und man bekommt sofort seinen Bibliotheksausweis. Und das Beste ist: Dieser gilt für alle öffentlichen Bibliotheken Berlins und es gibt sogar umfangreiche Online-Services, mit denen man sogar Bücher nach Hause bestellen kann, sofern sie gerade nicht in der Bücherei zur Verfügung stehen.

PG

Felix

 – Autor des Artikels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:alien: :angel: :angry: :annoyed: :left: :right: :blush: :carefree: :cool: :cry: :devil: :laughdevil: :fools: :geek: :hay: :innocent: :laugh: :love: :shock: :offended: :sad: :sick: :unhappy: :silly: :smile: :speechless: :supershock: :-o :teasing: :wink: :zombie: :zzz: :-* xD :nomnomnom: :oh: :ghost: :teddy: :fussball: :ubuntu: :piratenpartei: